Sonntag, 22. Dezember 2013

Merry Christmas & a happy new Year!!!

(zum Vergrößern einmal anklicken!)

Montag, 16. Dezember 2013

Als Tabellenführer ins neue Kegeljahr


Unsere 1. Herrenmannschaft hat die Tabellenführung der 2. Landesliga erfolgreich verteidigt. Beim Verfolger VfB Eintracht Fraureuth bedurfte es jedoch einer gewaltigen Aufholjagd ehe mit 5.027 : 5.004 Holz der 5. Auswärtssieg im 5. Spiel eingefahren werden konnte. Zwei Drittel des Wettkampfes lief die Mannschaft einem Rückstand hinterher – zeitweise war sie knapp 150 Holz im Hintertreffen. Doch ein enormer Kraftakt lässt den Traum vom Aufstieg weiter leben. In dieser Reihenfolge erzielten unsere Spieler folgende Resultate: Kai-Uwe Augustin 814, Thomas Gerlach 800, Marcel Jentsch 837, Thomas Hofmann / Volker Haase 792, Stefan Werth 923 und Christian Unglaub 861. Fantastische 16 : 2 Punkte sind derzeit gleichbedeutend mit dem Platz an der Sonne.

Weniger erfolgreich war am Sonntag unsere 2. Herrenmannschaft in der 2. Bezirksklasse, die wahrlich nicht vom Glück verfolgt ist. Beim Auswärtsspiel gegen den TSV Fortschritt Mittweida zeigte das Team bei der 5.432 : 5.460 Holz-Niederlage wiederholt eine starke Leistung und hatte erneut nicht das ersehnte Erfolgserlebnis auf seiner Seite. Für den CSV II kegelten dabei: Ronny Wiegand 908, Manfred Heilmann 935, Holger Biermann 926, Matthias Löffler / Simon Kohn 852, René Leber 890 und Sven Leber 921 Holz. Noch ist keine Entscheidung gefallen. Weiter kämpfen heißt die Devise!

Unsere 3. Herrenmannschaft absolvierte das fällige Turnier der 1. Stadtklasse am Sonntag in Leukersdorf. Mit 2.475 Kegel zeigte sie eine ordentliche Leistung, die leider nur zu zwei Punkten reichte. Den Tagessieg sicherte sich Bernsdorf (2.595), gefolgt von Blau-Weiß (2.586), Leukersdorf (2.534) und Eska III (2.478). Letzter wurde die Mannschaft von Blau-Weiß II (2.443). Bester in Reihen des CSV war Gerry Kascha mit starken 439 Holz. Auch Udo Leichsenring (413), Thomas Viertel (418) und Heiko Tatzelt (427) knackten die 400er-Grenze. Jens Brödner und Jens Roth steuerten noch 394 und 387 Holz zum Mannschaftsergebnis. 

Die 4. Herrenmannschaft hatte in der 2. Stadtklasse Heimrecht auf den eigenen Bahnen und musste sich den stärken Spielgemeinschaften der Liga geschlagen geben. Beim Sieg der SG Einsiedel / Reichenhain (2.057) landete unser Team mit 1.870 Holz auf Platz fünf. Zweiter wurde Einheit Süd / Rapid (2.049), vor Neukirchen II (2.000) und Flöha / Eska (1.992). Für unseren Verein waren folgende Akteure auf der Bahn: Eckardt Knoll 357, Bernd Pflug 351, Sven Viertel 383, die Kombination Hofmann / Hofmann 377, Stefan Schulz 369 und Steffen Neddermann 384.

Stefan

Sonntag, 15. Dezember 2013

Stadtduell verloren

Im erste Aufeinandertreffen der beiden Seniorenmannschaften unserer Stadt in der 2. Landesliga gewann auf den Bahnen von Blau-Weiß die Heimmannschaft mit 3.052 : 2.969 Kegel. Bis zum dritten Durchgang konnte der sportliche Vergleich, Reiner Scherm hatte gute 528 , Gerold Badstübner 474 und Rolf Viehweger 493 erreicht, auf Augenhöhe gehalten werden. Wir führten sogar. Dann drehte sich das Spiel, genauer gesagt, Helmut Zschocke verlor gegen den Spielpartner des Gegners 43 Kegel. Noch war ein Erfolg möglich. Gegen Bernhard Spitzner mit der Tagesbestleistung von 559 Kegel und Klaus Henschel, er schaffte 527 Kegel, war jedoch im dritten Durchgang kein Kraut gewachsen, obwohl Günter Lustig (500) und Bernd Eger (533) ein akzeptales und gutes Spiel ablieferten. Mit 4 : 8 Punkten belegt die Mannschaft gegenwärtig den 4. Tabellenplatz. Sie hat bekanntlich schon vier Auswärtspiele absolviert. Jetzt stehen zwei Heimspiele an. Grund genug diese Spiele mit Optimismus anzugehen.


Ein Turnier mit hohem Spannungsgehalt vereinte die Seniorenmannschaften der Stadtliga auf der Kegelanlage unseres Vereins. Unsere 2. Mannschaft hatte große Mühe sich sich in Szene zu setzen. Im Ergebnis diese 8. Turniers gab es nämlich einen geteilten Mannschaftserfolg für unsere Oldies und der Mannschaft von Einheit-Süd. Beide erreichten 1.680 Kegel, dafür gab es 4,5 Mannschaftspunkte. Unser Team lief lange Zeit einem beachtlichen Rückstand hinterher. Die Mannschaft von Eska II sah lange Zeit wie der Sieger des Turniers aus. Es war Uwe Zschocke der mit sehr guten 445 Kegel die Tagesbestleistung auf die Bahn brachte , damit den Weg nach "Oben" beschritt und von Hans Swarowsky mit guten 420 Kegel begleidet wurde. Eine Wende des Spieles, die zur Spannung des Tages beigetragen hat. Als Startspieler hatten Stefan Schulze (398) und Berhard Dorn mit 417 Kegel zusammen mit 22 Fehlwürfen, nicht unbedingt ihr Leistungsvermögen ausgeschöpft. Eska II (1.669), Blau-Weiss II (1.623) und Mittelbach mit 1.610 Kegel belegten die weiteren Plätze. Vor den letzten beiden Turnieren führt unsere Mannschaft mit zwei Punkten Vorsprung die Tabelle an.

Roland

Montag, 9. Dezember 2013

1. Damen mit wichtigem Sieg - 2. Herren mit bitterer Heimpleite

Das vergangene Wochenende war aus Sicht unseres Vereins recht überschaubar. Mit der 1. Damenmannschaft und den 2. Herren waren nur zwei Mannschaften im Einsatz - und das mit sehr unterschiedlichen Erfolgen.

Einen wichtigen Heimsieg hat die 1. Damenmannschaft gegen Augsteiger TSV Blau-Weiß Gröditz am Sonntag in der 1. Landesliga gefeiert. 3.170 : 3.029 Holz hieß es gegen den direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt. Erfolgsgaranten in Reihen des CSV waren Nadine Leiott (568) und Katrin Lang (563), die zwei starke Ergebnisse auf die Bahn legten. Die fehlenden Zähler zum sicheren Heimsieg erzielten Heidrun Gerschler (521), Grit Köder (519), Ramona Geithner (519) und Marisa Quadt / Marion Prüß (480). Mit 6 : 10 Punkten liegt man derzeit nun auf Platz fünf.

Weniger erfolgreich war unsere 2. Herrenmannschaft im Heimspiel gegen den TSV Medizin Wechselburg. Kurios dabei: Im Hinspiel in Wechselburg triumphierte unser Team mit dem exakt gleichen Ergebnis, das diesmal den Gästen zum Auswärtssieg reichte - nämlich 5.208 : 5.214 Holz. Sven Leber zeigte mit 906 Kegel ein starkes Spiel, war aber am Ende zu wenig, um die Punkte in Siegmar zu lassen. Der Rest des Teams traf dafür einfach ein paar Holz zu wenig. Es spielten weiterhin Holger Biermann 873, Ronny Wiegand 867, Manfred Heilmann 864, Matthias Löffler 855 und Simon Kohn 841. 6 : 12 Punkte bedeuten derzeit Rang sieben in der Tabelle.

Stefan

Dienstag, 3. Dezember 2013

Herren gehen als Herbstmeister in die Rückrunde


Die 1. Herrenmannschaft hat ihr Heimspiel gegen die SG Sachsen Leipzig deutlich gewonnen. Mit 5.800 : 5.370 Kegel fuhren die Männer um Kapitän Stefan Werth am 9. Spieltag der 2. Landesliga den höchsten Sieg in ihrer Landesligageschichte ein. Die Zuschauer in der Jagdschänkenstraße hatten dabei das einmalige Vergnügen die One-Man-Show des Thomas Gerlach zu bestaunen. Er spielte sich am vergangenen Samstag in einen wahren Rausch – das Zählwerk bleib nach 200 Wurf erst bei 1.085 Holz stehen – natürlich ein neuer Einzelbahnrekord für Herren. Seine Mannschaftskollegen ließ er dabei natürlich ganz schön alt aussehen, obwohl auch diese durch die Bank gute Leistungen zeigten. Es spielten weiterhin Michael Haase 911, Volker Haase 931, Kai-Uwe Augustin 939, Christian Unglaub 949 und Stefan Werth 985 Holz.

Die 2. Damenmannschaft absolvierte mit dem 6. Spieltag bereits das erste Spiel in der Rückrunde der Bezirksliga. Beim Tabellenführer Lößnitzer SV 1847 gab es eine deutliche 2.344 : 2.445 Holz-Niederlage. Das Team spielte dabei eigentlich sehr ausgeglichen, die Ergebnisse waren im Schnitt aber einfach zu tief. Einzig Jana Janus (405) und Petra Rosenmüller (400) knackten auf den anspruchsvollen Bahnen die 400er-Grenze. Angelika Nicklas (396), Katrin Klaus (394) und Marion Prüß (390) blieben knapp darunter. Außerdem steuerte Sarah Schröter 359 Kegel hinzu.

Die 3. Herrenmannschaft hatte in der 1. Stadtklasse am vergangenen Sonntag Heimrecht. Mit 2.458 Holz und Platz vier konnte sie ihre sicherlich auch eigenen Ambitionen nicht erfüllen. Lediglich Eska III (2.443) und Blau-Weiß II (2.374) konnten überspielt werden. Turniersieger Leukersdorf (2.730), Bernsdorf (2.604) und Blau-Weiß I (2.551) spielten den Turniersieg unter sich aus. Bester CSV-Akteur war Heiko Tatzelt, der mit 460 Kegel ein Spitzenresultat auf die Bahn legte – es sollte aber das einzige Top-Resultat bleiben. Weiterhin kegelten Thomas Viertel 417, Jens Roth 415, Udo Leichsenring 400, Jens Brödner 394 und Jürgen Richter 372 Holz.

Die 4. Herrenmannschaft war am vergangenen Sonntag auf den schwer zu spielenden Bahnen in Neukirchen aktiv. Das Turnier der 2. Stadtklasse gewann der Gastgeber mit 1.943 Holz vor Einheit / Rapid mit 1.884 und Einsiedel / Reichenhain 1.867. Unsere Vertretung holte sich mit 1.854 Holz zwei Punkte und verwies Flöha / Eska (1.815) auf den letzten Platz. Aus den CSV-Reihen schaffte es mit Jens Hofmann (394) sogar ein Spieler in die Top-6 Auswahl des Spieltages. Außerdem kegelten Eckart Knoll 386, Stefan Schulz 377, Steffen Neddermann 357, Sven Viertel 340 und Bernd Pflug 289 Holz.

Stefan

Sonntag, 1. Dezember 2013

Schlimmer konnte es nicht kommen

Unsere Seniorenmannschaften, beide am Wochenende im Punktspielbetrieb, konnten keine Erfolge verbuchen. Sowohl die 1. Mannschaft gegen den Spielpartner des KSV Plauen 04 als auch die 2. Mannschaft mit dem 7. Turnier in Mittelbach beendeten ihre Pflichtaufgaben ohne Chance, erwarteten Ansprüchen auf Siegpunkte gerecht zu werden. Die "Erste" verlor gegen den Spitzenreiter der 2. Landesliga aus dem Vogtland mit 164! Kegel, erreichte mit 3.061 Kegeln ein Mannschaftsergebnis das um 235 Kegel niedriger ausgefallen ist, als im letzten Heimspiel erreicht. Am nahesten kamen Bernd Eger mit 541 Kegel und Gerold Badstübner mit 537  Kegel, betrachtet man ihre "normale" Kegelausbeute. Der Gegner, mit drei Ergebnissen über 550 Kegel einschließlich die Tagesbestleistung von 569 Kegel, schaffte damit 3.225 Kegel als Mannschaftsergebnis. Erklärungen für unser Ergebnis sind sicher nach den Kategorien "Ursache und Wirkung" zu finden, obwohl die Differenz im Räumerspiel, sie beträgt 160 Kegel, numerisch auf dem Tisch liegt. Für die heutige Darstellung reicht die Erkenntnis, dass es ein schwarzer Tag für unsere Mannschaft war, der Gegner verdient gewonnen hat und unsere Aktiven angehalten sind, sich mit dem persönlichen Anteil an der Niederlage zu beschäftigen.

Ähnliches kann man vom Spiel der 2.Mannschaft und dem für unseren Verein schmerzlichen Aus-
gang des 7. Turniers feststellen. Im Ergebnis des letzten Turniers (2. Turnier dieser Serie) auf dieser Spielbahn belegten unsere Oldies mit 1.747 Kegel den dritten Tagesrang. Dagegen stehen 1.654 Kegel vom Sonnabend. In bester Besetzung spielend, waren Ergebnisse von Berhard Dorn (383) und Stefan Schulze (386) von Reiner Scherm (432), Uwe Zschocke (424) und Hans Swarowsky mit 412 Kegel nicht auszugleichen. Am Ende steht für unsere Aktiven nur ein Zugewinn von einem Punkt für die Mannschaftswertung im Protokoll. Gewonnen hat die Vertretung des TSV Einheit-Süd I mit 1.693 Kegel. Sie hatte mit Frank Rockel (457) und Alexander Paul (440) die tagesbesten Aktiven in ihren Reihen. Noch führt unsere Vertretung (22) mit 0,5 Punkten Vorsprung die Tabelle an. Man sollte jedoch wissen, der 5. Tabellenplatz (Abstiegsplatz) ist zur Zeit mit 20 Punkten belegt. Spannung ist angesagt, wer will das bestreiten.

Roland

Montag, 25. November 2013

Nichts zu holen für 2. und 4. Herren

Unsere 2. Mannschaft der Herren war in der 2. Bezirksklasse am Sonntag beim Hirschfelder SV zu Gast. Mit 5.128 : 5.360 Holz musste unsere Vertretung eine bittere Niederlage einstecken. Grund dafür ist der herausragende Bahnrekord der Gastgeber, die fast 400 Holz mehr erspielten als noch im letzten Heimspiel. Unser Team spielte nicht schlecht, war am Ende aber chancenlos. Bester CSV-Akteur war Manfred Heilmann mit 882 Holz. Außerdem spielten Ronny Wiegand 854, Holger Biermann 836, Simon Kohn 834, René Leber 869 und Matthias Löffler 853 Holz.

Die 4. Mannschaft der Herren absolvierte am vergangenen Wochenende das fällige Turnier der 2. Stadtklasse bei der SG Einsiedel/Reichenhain. Mit 1.832 Holz belegte unser Team den 5. Platz, schrammte aber nur knapp am Podest vorbei, denn sowohl Flöha/Eska (1.855) und Neukirchen II (1.844) waren in Reichweite. Auch der Turniersieg war hart umkämpft. Es triumphierte letztendlich der Gastgeber (1.956) vor Einheit Süd/Rapid (1.939). Beste Siegmaer waren Steffen Neddermann und Sven Viertel, die mit 397 und 396 nur knapp an der 400er-Grenze scheiterten. Außerdem spielten Dieter Hofmann 345, Jens Hofmann 357, Stefan Schulz 337 und Bernd Pflug 316.

Stefan

Blinden und Sehschwachenturnier in Freiberg

Das am vergangenen Sonnabend in Freiberg stattgefundene Turnier als 2. Turnier der Spielserie um die Landesmeisterschaft der laufenden Spielserie sah nur zwei unserer Aktiven am Start. Eine unumgängliche Schulteroperation bei unserer B3 Spielerin Carmen Steinert (Wir wünschen gute Genesung) und Personalprobleme bei Stellern verhinderten den Start weiterer Aktiven. Adelheid Rother B1 überzeugte mit 379 Kegel und fertigte damit ihre Dauerkonkurentin aus Freiberg mit einer Differenz von 33 Holz ab. Damit liegt Adelheid in der Einzelwertung dieser Spielklasse mit Kerstin Seerig. wieder auf Augenhöhe. In der durchgehenden Mannschaftswertung konnte die Spielgemeinschaft Chemnitz mit drei Sportfreunden von LOK besetzt und unserer Adelheid mit 1.731 Kegel den zweiten Rang hinter dem großen Favoriten, der Spielgemeinschaft aus Riesa/Bautzen und Dresden belegen. Volker Steinert, Mannschaftskapitän unserer Blindengruppe, spielte bei den Männern in seiner Versehrtenklasse B1 (Vollblind) 290 Kegel, was ihm den 3. Platz im Turnier sicherte. Übrigens sagen wir "Herzlichen Glückwunsch" unseren beiden Stellern zur bestandenen Trainerprüfung ( Klasse C).

Roland

Rückspielauftakt - Turniererfolg

Die Oldies der 2. Mannschaft der Senioren starteten furios in die Rückrunde der 1. Stadtliga. Auf den Bahnen von Blau-Weiss spielte die Mannschaft 1.720 Kegel. Getragen von der Tagesspitzenleistung unseres Uwe Zschocke mit 452 Kegel (300/152!) standen Reiner Scherm mit 438, Stefan Schulze mit 423 und Hans Swarowsky mit 407 Kegel kaum nach und sicherten den Tageserfolg vor den Mannschaften des Gastgebers mit 1.648, Eska III mit 1.594, Einheit-Süd mit 1.573 und dem bisherigen Spitzenreiter aus Mittelbach mit 1.519 Kegel. Eine spielerische Steigerung unseres Teams war am Sonnabend unverkennbar.Vielleicht ist lückenloses Training ein Schlüssel zum Erfolg.

Roland

Sonntag, 24. November 2013

Zweimal Grund zum Jubeln

Die 1. Damenmannschaft hat am heutigen Sonntag in der 1. Landesliga Sachsen einen wichtigen Heimsieg gegen den KSV Grüna gelandet. Mit 3.229 : 3.007 Kegel fiel der Heimsieg gegen den Tabellenzweiten recht deutlich aus. Im Kampf gegen den Abstieg ein Schritt in die richtige Richtung. Den Höhepunkt setzte Nadine Leiott im Schlussdurchgang. Sie erzielte starke 581 Holz. Aber auch der Rest der Mannschaft brauchte sich nicht zu verstecken. Im Einzelnen spielten Katrin Lang 545, Grit Köder 507, Ramona Geithner 521, Marisa Quadt 532 und Heidrun Gerschler 553 Holz.

Die 1. Herrenmannschaft hat beim Auswärtsspiel bei den Sportfreunden Neukieritzsch knapp mit 5.109 : 5.080 Holz triumphiert. Fast den ganzen Wettkampf lief man einem Rückstand hinterher, da die Gastgeber wie die Feuerwehr loslegten. Doch unser Team kämpfte sich wieder heran und hatte am Ende das glücklichere Ende für sich. Es kegelten in folgender Reihenfolge: Michael Haase 835, Thomas Gerlach 848, Volker Haase 820, Marcel Jentsch 856, Christian Unglaub 838 und Stefan Werth 912 Kegel. Die Tabellenführung wurde damit behauptet.

Beiden Mannschaften Herzlichen Glückwunsch!!!

Stefan

Mittwoch, 20. November 2013

2. Frauenmannschaft gibt Tabellenführung ab

An einem für unsere Mannschaften sehr ruhigen Kegelwochenende mussten außer unseren Senioren nur noch die 2. Damenmannschaft bzw. unsere 3. Mannschaft der Herren auf die Bahnen.

Die Damen reisten am 5. und zugleich letzten Hinrundenspieltag zum KSV SaRi Hohenstein-Ernstthal. Mit 2.382 : 2.569 Holz mussten sie dabei eine deutliche Niederlage einstecken und die Tabellenführung abgeben. Die drei guten Ergebnisse von Jana Janus (428), Sarah Schröter (419) und Katrin Klaus (409) reichten nicht aus, um den Gastgeber ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. Weiterhin kegelten Petra Rosenmüller (394), Angelika Nicklas (382) und Margitta Gruner (351). Mit sechs Punkten rangiert unser Team nun auf Rang drei der Tabelle und muss in zwei Wochen beim Spitzenreiter in Lößnitz antreten.

Die Herren waren zum 7. Turnier der 1. Stadtklasse auf den Bahnen von Blau-Weiß zu Gast. Gegen das Spitzentrio der Liga - Bernsdorf (2.589), Blau-Weiß I (2.556) und Leukersdorf (2.545) - hatte man nichts zu bestellen, mit 2.497 Kegel konnte man sich aber vor Eska III (2.444) und Blau-Weiß II (2.412) den vierten Platz sichern. Im Einzelnen spielten Jens Roth (443), Heiko Tatzelt (421), Udo Leichsenring (419), Jens Brödner (413), Thomas Viertel (404) und Gerry Kascha (397). In der Tabelle rangiert unser Team mit 21 Punkten ebenfalls auf Platz vier.

Stefan

Sonntag, 17. November 2013

Die Punkte blieben in Miltitz - Die erste Auswärtsniederlage für unsere 1. Mannschaft der Senioren.

Die Seniorenmannschaft des SV Grün Weiß Miltitz spielte mit 3.134 Kegel ein Ergebnis, welches für die Heimmannschaft die beste Leistung der bisherigen Saison ist. Die von unserem Team erreichten 3.041 Kegel jedoch, sind das zahlenmäßig höchste Ergebnis einer Gastmannschaft auf den Bahnen von Miltitz  in diesem Spieljahr. So gesehen stemmte sich unser "Sechser" nach besten Kräften gegen diese Niederlage. Der Rückstand erhöhte sich von Durchgang zu Durchgang kontinuierlich. Wir verloren das Räumerspiel mit 33 Kegel (Sechs Fehler weniger als der Gegner !!) und waren im Spiel in die Vollen mit 60 Kegel unterlegen. Eine klassische Analyse wäre es, bringt man die Bahnkenntnis zum Ansatz der Betrachtung. Was soll es, es reichte nicht zum Sieg. Unseren Oldies jedoch, mit den Einzelergebnissen von Gerold Badstübner (526), Werner Lötzsch (505), Rolf Viehweger (489), Helmut Zschocke (495), Günter Lustig (517) und Bernd Eger mit 509 Kegel, sollte man ein Lob für konzentriertes Spiel aussprechen. Mit nunmehr 4 : 4 Punkten belegt die Mannschaft den 3. Tabellenplatz ihrer Staffel der 2. Landesliga.

Roland

Montag, 11. November 2013

Ein großartiges Wochenende für unsere Männer

Unsere beiden ersten Männermannschaften hatten ein gutes bis spitzenmäßiges Spielwochenende hinter sich...

Unsere 2. sicherte sich in einem guten aber auch "kuriosen" Spielverlauf den dritten Auswärtssieg in der ersten Saisonhälfte beim SSV 91 Brand-Erbisdorf. René und Sven Leber waren dabei dieses Mal die Matchwinner im Team mit 882 und 917 Holz. Am Ende stand es 4.899:5.038 für unsere Vertretung. Alle Einzelheiten zum Spiel sind aufbereitet auf dem Mannschaftsblog nachzulesen. Schaut vorbei unter http://siegmar-go.blogspot.com

Unsere 1.  hatte daheim die Mannschaft vom TSV 90 Zwickau II zu Gast. Mit Ergebnissen von 925 (Michael Haase), 927 (Marcel Jentzsch/Kai-U. Augustin), 969 (Volker Haase), drei 1.000ern durch Thomas Gerlach (1.003), Christian Unglaub (1.011) und Stefan Werth (1.018) und damit Mannschaftsbahnrekord von 5.853 Holz (ø 975,5) hatten die Gäste keine Chance die zwei Punkte mitzunehmen. 5.853 : 5.519 Holz lautete der Endstand. Damit führen unsere Jungs weiter die Tabelle dieser Staffel an.
Sven

Sonntag, 10. November 2013

In dieser Staffel gibt es keinen Favoriten für die Stadtmannschaftsmeisterschaft der Senioren

Das fünfte Turnier der Stadtliga für Senioren gewann als Gastgeber die Mannschaft  des KSV Eska II mit stolzen 1759 Kegel. Sie brachten mit Dietmar Schehl (467) und Andreas Melzer mit 446 Kegel zwei ihrer Aktiven in die Mannschaft des Tages. Zwei Ergebnisse, die unsere Aktiven der 2. Mannschaft der Senioren nicht erreichten. Wir belegten mit auffallend durchgehend guten Ergebnissen den dritten Tagesrang mit 1677 Kegel. Es war eine geschlossene Mannschafsleistung betrachtet man die Dichte der gebotenen Leistungen von: Reiner Scherm (422), Berhard Dorn (428), Uwe Zschocke (408) und Hans Swarowsky mit 419 Kegel. Es war eine Bestätigung der Spielstärke unserer Oldys als Kollektiv, brachte jedoch auch die Erkenntnis,dass es uns gegenwärtig nicht gelingt mit einer Einzelleistung überdurchschnittliche Ergebnisse für die Mannschaft einzubringen. Damit kann man leben, zumal die bereits gespielten Turniere einen hohen Spannungsgehalt im Kampf um die Stadtmeisterschaft versprechen. Diese Einschätzung bestätigt die Mannschaftswertung jetzt zur Halbzeit der Punktspielserie. Es führt das Team vom Mittelbacher SV 08 mit 17 Punkten vor dem CSV Siegmar (16), KSV Eska II (14,5), SpVgg. Blau-Weiß II (14,5) und der Mannschaft des TSV Einheit-Süd mit 13 Punkten.
Roland

Montag, 4. November 2013

Dritter Auswärtssieg in Folge

Unsere 1. Herrenmannschaft gastierte am vergangenen Samstag beim aktuellen Spitzenreiter der 2. Landesliga, dem SV Grün-Weiß Deutzen. Mit 5.359 : 5.303 Holz feierte das Team den dritten Auswärtssieg hintereinander und löste die Gastgeber an der Tabellenspitze ab. Mit veränderter Aufstellung, Verletzungen und ein Klassentreffen hatten dies notwendig gemacht, starteten Thomas Gerlach und Stefan Werth im ersten Durchgang. Die Tagesbeistleistung von 941 Holz und 892 Kegel brachten die Mannschaft mit 111 Holz in Führung. Thomas Hofmann (831) und Kai-Uwe Augustin (894) lieferten ebenfalls ein gutes Spiel ab, so dass der Vorsprung vor dem Ende noch 80 Holz betrug. Die Gastgeber schickten ihre beiden stärksten Akteure in den Schlussdurchgang, doch Christian Unglaub und Volker Haase bestanden die Herausforderung mit Bravour. Sehr gute 900 und 901 Holz brachten die Erfolg sicher unter Dach und Fach.

Weniger Glück hatte die 2. Herrenmannschaft in der 2. Bezirksklasse. In einem erneuten Kegel-Krimi unterlagen die Aufsteiger dem KSV Olbernhau knapp mit 5.418 : 5.420 Holz. Trotz der sehr guten Ergebnisse von Ronny Wiegand (944), Manfred Heilmann (927), René Leber (908), Sven Leber (906), Matthias Löffler (872) und Holger Biermann (861) reichte es nicht für einen Heimsieg. Alle Details dazu findet Ihr auch im Blog der 2. Mannschaft. http://siegmar-go.blogspot.de/

Auch die 1. Damenmannschaft war am vergangenen Sonntag im Einsatz. Beim Auswärtsspiel der 1. Landesliga beim SKV Auerbach/V. hatte das Team keine Chance und unterlag mit 2.916 : 3.004 Holz. Im Einzelnen spielten Heidrun Gerschler 507, Nadine Leiott 504, Katrin Lang 491, Jana Janus 476, Ramona Geithner 470 und Grit Köder 468

Stefan

Sonntag, 3. November 2013

Ein starker Gegner entführt die Punkte

Dieser Gegner für unsere 1. Mannschaft der Senioren hat einen Namen. Der Sechser des KSV SaRi Hohenstein-Ernsthal war es, der mit erfolgreichem Spiel aller eingesetzter Aktiven mit 3.360 Kegel einen neuen Mannschaftsbahnrekord aufstellte und mit dem Sportfreund Gerhard Schenkel mit 590 Kegel den Einzelbahnrekord für Senioren erreichte. Damit ist die erste Heimniederlage für unsere Oldies erklärt. Man sollte nicht erstaunt sein, wenn man zu der Überzeugung kommt, dass unsere Mannschaft nicht enttäuscht hat. Das erreichte Mannschaftsergebnis von 3.296 Kegel im Ergebnis dieses Spieles ist das bisher höchste Ergebnis, welches die Aktiven als Mannschaft bisher über 120 Kugeln gespielt haben. Schon nach dem ersten Durchgang betrug, nachdem Reiner Scherm (518) und Gerold Badstübner mit 566 die Bahn verlassen hatten,  der Rückstand 59 Kegel. Rolf Viehweger (531) und Helmut Zschocke mit 585 Kegel im zweiten Durchgang spielend, holten 32 Kegel auf. Optimismus machte sich breit. Werner Lötzsch und Günter Günter Lustig waren motiviert. Sie spielten mit 546 und 550 Kegel prima Einzelergebnisse. Auch in diesem Durchgang waren die Gegner erfolgreicher. Wir verloren weitere 37 Zähler die zum Endergebnis führten. Statistisch gesehen verlor unsere Vertretung 40 Kegel im Spiel in die Vollen und 24 Kegel im Räumerspiel bei gleicher Anzahl von Fehlwürfen. Der CSV Siegmar gratuliert der Siegermannschaft zu diesem Erfolg.

Roland

Montag, 28. Oktober 2013

Nur mit angezogener Handbremse

Der vergangene Sonntag stand ganz im Zeichen unserer Reserve-Teams der Herren. Die 3. Mannschaft musste dabei auf den Bahnen des KSV Eska antreten, die 4. hatte Heimrecht auf unseren Bahnen.

Die Dritte holte zum 5. Turnier der 1. Stadtklasse mit 2.559 Holz drei Punkte. Mit etwas mehr Glück wäre an diesem Tag noch etwas mehr drin gewesen, denn Leukersdorf (2.565) hatte nur wenige Holz mehr auf dem Konto. Tagessieger wurde Blau-Weiß I mit starken 2.673 gefolgt von Bernsdorf mit 2.646 Holz. Hinter unserer Vertretung landeten der Gastgeber Eska III (2.539) und Blau-Weiß II (2.495). Jens Roth und Heiko Tatzelt mit jeweils starken 445 Kegel waren die besten in den CSV-Reihen. Außerdem spielten Jürgen Richter (439), Jens Brödner (432), Udo Leichsenring (410) und Thomas Viertel (388).

Unsere Vierte ist zum 4. Turnier der 2. Stadtklasse auf den Heimbahnen nicht über einen Punkt hinausgekommen. Mit 1.848 Holz war der Rückstand auf die restlichen Teams an diesem Spieltag einfach zu groß. Die Spielgemeinschaften Einsiedel/Reichenhain (2.137) und Einheit/Rapid (2.068) dominierten das Turnier. Neukirchen II (1.984) entschied den spannenden Kampf gegen Flöha/Eska (1.983) knapp für sich. In Reihen der Siegmaer war Steffen Neddermann mit 427 Holz der Tagesbeste. Die restlichen Akteure erzielten folgende Ergebnisse: Eckardt Knoll 369, Bernd Pflug 354, Stefan Schulz 352 und Lucas Kawelke 346 Holz.

Stefan

Das ist der Hammer!!

Am vergangenen Wochenende fanden in Hirschfeld die Bezirksmannschaftsmeisterschaften 2013/2014 statt. Zwei unserer Mannschaften, die der Seniorinnen und der Senioren Ü60, hatten sich für die Teilnahme qualifiziert. Beide haben mit tollen sportlichen Ergebnissen den Titel des Bezirks Chemnitz gewonnen. Auf der selben Bahn spielend haben unsere Seniorinnen mit ihren Ergebnissen sogar unsere männlichen Oldies übertroffen. Sie holten den Titel mit 1.731 Kegel vor den Vertretungen von Landesligisten des SKV Auerbach und dem ATSV Freiberg. Bei den Senioren gab es einen Sieg unserer Mannen mit 1.651 Kegel vor den Mannschaften vom TSV Fortschritt Glauchau und dem KV 1912 Falkenstein. Die Landesligavertretungen vom TSV Fortschritt Mittweida und des TSV 90 Zwickau landeten im geschlagenen Feld. Das ist, Kenner der Szene werden es bestätigen, ein Erfolg den wir beim besten Willen nicht erhoffen konnten. Hier die Einzelleistungen  unserer Seniorinnen und Senioren: Marion Prüß 414, Ramona Geithner 448 (Bahnrekord), Petra Rosenmüller 432, Heidrun Gerschler 437, Rainer Scherm 414, Gerald Badstübner 431, Helmut Zschocke 414 und Werner Lötzsch 392 Kegel. Herzlicher Glückwunsch an beide Mannschaften zum Bezirksmeistertitel. Beide haben damit die Qualifikation zur Teilnahme an den Landesmeisterschaften erworben.

Roland

Sonntag, 27. Oktober 2013

Auf Schlagdistanz geblieben

Das 4. Turnier der Serie für unsere 2. Mannschaft der Senioren, ausgetragen in Reichenhain, ging an das Team vom Mittelbacher SV 08. Es gewann auf einer schwer zu spielenden Bahn mit 1.610 Kegel. Unser Quartett , angetreten mit Berhard Dorn (376), Stefan Schulze (400), Uwe Zschocke, er spielte erstmalig auf dieser Bahn, mit 386 Kegel und Routinier Hans Swarowsky mit 402 Kegel tat sich trotz energischer Gegenwehr schwer und erreichte als Mannschaft 1.564 Kegel. Dafür gab es am Ende zwei Mannschaftspunkte. Da uns die Mannschaft von Blau-Weiß II mit 1.588 Kegel überspielt hat, verloren wir mit 0,5 Punkten die Tabellenspitze der Stadtliga. Das Team von Einheit-Süd als sogenannte Heimmannschaft, da ihre Bahn durch den Hochwasserschaden unbespielbar ist, sicherte sich mit  vier gewonnenen Mannschaftspunkten und 1.601 Kegel den 2. Tagesrang. Zur Austragung des nächster Turniers als Abschluss der Hinserie geht es zum KSV Eska. Die Spannung zur Beantwortung der Frage, wer wird "Herbstmeister" ist offen, liegt doch das Team vom KSV Eska II mit 9,5 Punkten zur Zeit mit einem Rückstand von drei!! Mannschaftspunkten auf dem letzten Platz der Tabelle.

Roland

Montag, 21. Oktober 2013

Männerteams gemeinsam erfolgreich

Neben den 1. Senioren sorgten vor allem die 1. und 2. Herrenmannschaft für positive Ergebnisse und zwei doppelte Punktgewinne. Während die Erste daheim gegen den Spitzenreiter der 2. Landesliga, den KSV Taucha gewann, siegte die Zweite beim Tabellenschlusslicht der 2. Bezirksklasse, dem SV Grün-Weiß Schweikersheim.

Am Samstag erlebten die Zuschauer an der Jagdschänkenstraße ein stimmungsvolles Duell auf einem Spitzenniveau. Der Spitzenreiter der 2. Landesliga, der KSV Blau-Gelb Taucha, forderte unserem Team alles ab und gestaltete das Spiel zwei Drittel auf Augenhöhe. Thomas Gerlach (988) und Michael Haase (953) hatten auf Seiten des Gastgebers sehr stark eröffnet. Die Gäste hielten aber toll mit und so endete der Auftakt mit einem Remis. Gleiches Bild im Mittelpaar. Kai-Uwe Augustin (894) und Volker Haase (948) kämpften um jedes Holz und zeigten ein gutes Spiel. Taucha blieb aber erneut dran und so betrug der Vorsprung lediglich minimale zwei Kegel. Im Schlussdurchgang sorgte der Gastgeber dann schnell für klare Verhältnisse. Christian Unglaub (973) und Stefan Werth (991) vergrößerten das Plus kontinuierlich und brachten die ersten beiden Heimpunkte unter Dach und Fach. Das 5.747 : 5.528 war zugleich das zweitbeste gespielte Resultat in Siegmar.

Die 2. Herrenmannschaft lieferte beim SV Grün-Weiß Schweikersheim erneut einen wahren Kegelkrimi ab. Sie behielt aber die Nerven und gewann beim Schlusslicht der 2. Bezirksklasse am Ende knapp und verdient mit 5.052 : 5.026. Schlussspieler Sven Leber mit 875 und Routinier Manfred Heilmann (869) sorgten auf Seiten des CSV für die Topresultate. Weiterhin spielten Ronny Wiegand (846), Mathias Löffler (790), Simon Kohn (816) und René Leber (856). Durch den zweiten Sieg im fünften Spiel kletterte die Mannschaft auf Platz fünf in der Tabelle. Herzlichen Glückwunsch.

Stefan


Sonntag, 20. Oktober 2013

Zweiter Auswärtssieg in Folge

Beim Absteiger aus der 1. Landesliga, den Senioren des KV 1912 Falkenstein zu bestehen, war das große Ziel unserer 1. Mannschaft der Senioren. Das Spiel begann wie gewohnt mit unserem ersten Paar Werner Lötzsch und Gerold Badstübner. Beide erreichten mit 522 bzw. 511 Kegel gute Ergebnisse, welche unser Team mit 52 Kegel in Front brachten. Ein gelungener Auftakt der sich im 2. Durchgang mit Bernd Eger und Rolf Viehweger fortsetzte. Bernd als normaler Weise gesetzter Schlussspieler spielte 520 und Rolf lieferte tolle 545 Kegel für die Mannschaft. Damit wuchs der Vorsprung auf 88 Kegel. War es ein taktischer Zug, durch diese Veränderung der Startreihenfolge den Gegner auf diese Weise in Zugzwang zu bringen? Fakt ist, der Vorsprung war zu diesem Zeitpunkt für den 3. Durchgang ideal. Was sich jedoch ereignete war an Spannung kaum zu überbieten. Das Schlußpaar der Falkensteiner war in toller spielerischer Verfassung. Der Vorsprung schmolz wie das Eis in der Sonne, obwohl Günter Lustig mit 494 und Rainer Scherm mit 496 Kegel ordentliche Ergebnisse erreichten. Zum Halali des Wettkampfes stand als Ergebnis 3092 : 3098 !! im Protokoll. Es bestätigt unserer Mannschaft den Gewinn von zwei Auswärtspunkten. Da kommt Freude auf.

Roland

Montag, 14. Oktober 2013

1. Herren kann nächsten Auswärtssieg verbuchen

Am vergangenen Wochenende befanden sich alle unsere Herrenmannschaften im Einsatz. Auch die beiden Damenmannschaften musst am Sonntag ran. Das tolle Ergebnis der 2. Senioren wurde hier ja schon erwähnt.

Die 1. Herrenmannschaft konnte den Schwung vom Auswärtssieg in Nerchau mit zum KSV Bennewitz nehmen. Am 3. Spieltag der 2. Landesliga gewann unser Team auf den schwer zu spielenden Bahnen mit 5.097 : 4.977 Holz. Thomas Gerlach mit 875 Holz und Christian Unglaub mit 866 Holz waren erneut die Mannschaftsbesten. Doch der Rest des Teams spielte ausgeglichen gute Ergebnisse und die zwei Punkte waren unter Dach und Fach. Außerdem spielten Kai-Uwe Augustin 856, Stefan Werth 844, Michael Haase 831 und Volker Haase 825 Kegel.

Die 2. Herrenmannschaft musste zum schweren Auswärtsspiel beim KSV Hainichen antreten. Sie zeigte eine mehr als ordentliche Auswärtsleistung, die leider nicht zum Sieg reichte. Der Gastgeber gewann am 4. Spieltag der 2. Bezirksklasse mit 5.191 : 5.287 Holz. Die besten Resultate spielten Manfred Heilmann (897), Sven Leber (895) und Ronny Wiegand (894). Weiterhin kamen René Leber (867), Holger Biermann (844) sowie Simon Kohn / Matthias Löffler (794) zum Einsatz.

Die 3. Herrenmannschaft reiste zum 4. Turnier der 1. Stadtklasse auf die Bahnen von Bernsdorf. Der Gastgeber dominierte das Turnier nach Belieben und gewann mit 2.566 Holz. Auf den Plätzen folgten Leukersdorf (2.414), Blau-Weiß II (2.383) und unser Team (2.350). Eska III (2.299) und Blau-Weiß I (2.267) kamen auf den Plätzen fünf und sechs ein. Die Mannschaft zeigte eine geschlossene Mansnchaftsleistung, bei der Udo Leichsenring mit 404 Holz Mannschaftsbester wurde. Außerdem spielten Jens Roth (393), Gerry Kascha (396), Heiko Tatzelt (391), Jens Brödner (373) und Thomas Viertel (393).

Die 4. Herrenmannschaft musste ebenfalls auswärts antreten. Gastgeber des 3. Turniers der 2. Stadtklasse war die SG Einheit Süd/Rapid. Der Sieg ging mit 2.086 Holz an die SG Einsiedel/Reichenhain, gefolgt vom Gastgeber (2.027), Neukirchen II (2.024), Flöha/Eska (1.963) und unserer Vertretung (1.920). Eckart Knoll knackte mit 425 Holz deutlich die 400er-Grenze. Folgende Ergebnisse wurden außerdem erzielt: Stefan Schulz 354, Dieter Hofmann 351, Jens Hofmann 387, Sven Viertel 381 und Steffen Neddermann 373.

Unsere 1. Damenmannschaft hatte am 4. Spieltag der 1. Landesliga den Post SV Leipzig zu Gast. Und sie erwischte einen schwarzen Tag, denn mit 3.054 : 3.064 Kegel ging der Sieg an die Gäste. Drei Spitzenergebnisse von Marisa Quadt (555), Nadiene Leiott (554) und Grit Köder (553) reichten leider nicht. Ramona Geithner (521), Marion Prüß (464) und Angelika Nicklas (407) ergänzten die Teamleistung.

Erfolgreicher präsentierte sich die 2. Damenmannschaft in der Bezirksliga. Gegen Eintracht Fraureuth hieß es am Ende 2.646 : 2.467 Holz. Sarah Schröter glänzte dabei mit 485 Holz. Auch Heidrun Gerschler (460), Jana Janus (446), Katrin Lang (442), Katrin Klaus (421) und Petra Rosenmüller (392) zeigten gute Ergebnisse.

Stefan

Mit dem Turniersieg an die Tabellenspitze

Unsere 2. Mannschaft der Senioren war Gastgeber zur Austragung des 3. Turniers der Stadtliga. Sie hat mit 1.698 Kegel gewonnen. Das ist die gute Meldung und verdient Respekt. In veränderter Besetzung, Uwe Zschocke stand dem Team nicht zur Verfügung, nahm man das Turnier in Angriff. Unser Startspieler Berhard Dorn spielte nach anfänglichen Schwierigkeiten 416 Kegel. Wir gerieten mit etwa 30 Kegel gegen Eska und Einheit-Süd in Rückstand. Dem Mannschaftskapitän Stefan Schulze war es zu verdanken, dass sein erreichtes Ergebnis von 446  Kegel uns nach zwei Durchgängen an die Spitze brachte. Rainer Scherm, der startberechtigte Spieler unserer "Ersten", mit 421 und Hans Swarowsky mit 415 Kegel vervollständigten das Mannschaftsergebnis. Wird es reichen, war die Frage im weiten Rund der vier Gästemannschaften. Am nächsten kam die Mannschaft von Mittelbach, deren Schlussspieler Klaus Riedrich  zu großer Form auflief, 442 Kegel spielte und unsere Oldies in Bedrängnis brachte. Mit einem Mannschaftsergebnis von 1.683 Kegel konnte seine Mannschaft noch den 2. Platz belegen. Die Vertretungen von Eska und von Blau-Weiss teilten sich mit gleichen Mannschaftsergebnissen von 1.630 Kegel die Punkte.  Ein Punkt verblieb für die tapfer kämpfende Mannschaft von Einheit-Süd. Unsere Oldiess haben mit einem Vorsprung von 0,5 Punkten !!! die Spitze übernommen. Kein Ruhekissen, das dürfte klar sein.

Roland

Dienstag, 8. Oktober 2013

Erfolglos gegen Tabellenführer Mittweida

Beim Heimspiel am vergangenen Sonntag unserer 2. Männermannschaft gelang unser Vertretung kein Sieg gegen Favorit und Tabellenführer TSV Fortschritt Mittweida. 
Trotz drei 900er Resultate (Manfred Heilmann 909, Ronny Wiegand 918 & Sven Leber 919) gelang es uns nicht gegen das geschlossene Mannschaftsergebniss der Gäste mitzuhalten. Am Ende stand es 5254:5307 für die Mannschaft aus Mittweida. Glückwunsch!!!
Weitere Details und Resultate könnt ihr auf dem Blog der 2. Mannschaft nachschauen....
Sven

Sonntag, 6. Oktober 2013

Beeindruckender Sieg in der Fremde

Unsere 1. Herrenmannschaft hat das Nachholspiel beim Nerchauer SV mit 5.642 : 5.523 Kegel gewonnen. Drei Wochen nach der bitteren Heimniederlage zum Auftakt hat die Truppe damit die richtige Reaktion gezeigt und die ersten beiden Punkte eingefahren. Bis 100 Wurf vor Schluss stand die Partie stets auf Messers Schneide, denn keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen. Christian Unglaub war es dann, der mit seinem 502 Holz-Schlussspurt die Weichen auf Sieg stellte. Mit insgesamt 952 Holz war er neben Thomas Gerlach (967) erfolgreichster Siegmaer Akteur. Die restlichen Teamkollegen standen dem aber in Nichts nach. Es kegelten außerdem: Im Startpaar Volker Haase (935) und Kai-Uwe Augustin (948), im zweiten Block Marcel Jentsch (899) und Schlussspieler Stefan Werth (941).

Stefan

Donnerstag, 3. Oktober 2013

2. Sieg im 2. Saisonspiel

Am vergangenen Wochenende landete die 2. Mannschaft der Damen in der Bezirksliga den 2. Sieg im 2. Spiel. Beim Aufsteiger SV Lengenfeld/V. hieß es am Ende 2.486 : 2.460 Holz. Jana Janus und Katrin Klaus mit jeweils 436 Kegel waren die besten Einzelspielerinnen. Außerdem spielten Heidrun Gerschler 429, Sarah Schröter 413, Petra Rosenmüller 389 und Katrin Lang 383. Mit vier Punkten liegt die Mannschaft gemeinsam mit Eintracht Fraureuth an der Tabellenspitze.

Die 3. Herrenmannschaft musste sich in der 1. Stadtklasse beim Heimspiel mit zwei Punkten zufrieden geben. Trotz des guten Auftaktes durch Heiko Tatzelt (436) bedeuteten 2.440 Holz nur Platz fünf. Der Sieg ging mit 2.539 an Blau-Weiß I gefolgt von Leukersdorf (2.510), Bernsdorf (2.506) und Blau-Weiß II (2.504). Letzter wurde Eska III mit 2.373 Holz. Neben Heiko Tatzelt kamen folgende Spieler zum Einsatz: Gerry Kascha 381, Jens Brödner 395, Udo Leichsenring 402, Simon Kohn 409 und Thomas Viertel 416.

Für die 4. Mannschaft der Herren gab es beim Auswärtsspiel der 2. Stadtklasse in Neukirchen ebenfalls zwei Turnierpunkte. Die SG Flöha/Eska triumphierte mit 1.913 Kegel vor dem Gastgeber (1.881) und Einsiedel (1.850). Knapp geschlagen folgte unser Team mit 1.842 und verwies Einheit/Rapid (1.779) auf Platz fünf. Mannschaftsbester war Sven Viertel mit 405 Holz. Weiterhin kegelten Stefan Schulz 331, Dieter Hofmann 352, Steffen Neddermann 378 und Eckart Knoll 376.

Stefan

Sonntag, 29. September 2013

Die Trauben hingen hoch

Anlässlich des 2. Turniers der Stadtliga der Senioren hatte sich unsere 2. Mannschaft am Sonnabend zum Vormittag mit der Mannschaft des Gastgebers aus Mittelbach und dem Gewinner des 1. Turniers der 2. Mannschaft von Eska auseinanderzusetzen. Sie tat es mit Elan und war bereit, ihr Können zu zeigen. Berhard Dorn (434), Stefan Schulze (416), Uwe Zschocke (431) und als Schlussstarter Hans Swarowsky mit 466 Kegel erreichten als Mannschaft 1.747 Kegel, belegten zunächst den 1. Rang da Mittelbach I mit 1.708 und Eska mit 1.637 Kegel auf Distanz gehalten werden konnte. Mit einem Schnitt von 437 Kegel trat unser Kollektiv die Heimreise an. Was anschließend geschah zeigt, dass die Kreisliga mit den darin vereinigten Mannschaften für tollen Sport personell besetzt ist. Sowohl die Mannschaft von Einheit-Süd I (1.773) als auch die von Blau-Weiß (1.751) übertrafen die Ergebnisse des Vormittags. Sie belegten damit die ersten beiden Ränge des Turniers.Alle Spieler dieser Vereine übertrafen die 400 Kegel und hatten mit Thomas Haack mit gespielten 471 Kegel und Frank Rockel mit 472 Kegel die "Tagesbesten" in ihren Reihen. So gesehen haben unsere Aktiven drei Mannschaftspunkte gegen stark aufspielende Gegnerschaft gewonnen. Die Mannschaft von Blau-Weiß führt mit acht Punkten vor unserer Vertretung, Einheit-Süd und Eska mit je 6 Punkten die Tabelle an.

Roland

Mittwoch, 25. September 2013

Wichtige erste Punkte

Die Erleichterung bei unserer 1. Damenmannschaft und auch bei der 2. Herrenmannschaft ist groß. Beide Teams landeten am vergangenen Wochenende ihre ersten Siege und fuhren damit die ersten wichtigen Punkte im Kampf gegen den Abstieg ein. Die 3. Herrenmannschaft musste sich hingegen mit einem fünften Turnierplatz zufrieden geben.

Die 1. Damenmannschaft empfing in der 1. Landesliga nach der Auftaktniederlage in Gröditz am 2. Spieltag den SV Sörnewitz. Mit einer starken Mannschaftsleistung konnten sie dieses Duell deutlich mit 3.296 : 3.100 für sich entscheiden. Nadine Leiott spielte mit starken 579 Holz erneut das beste Einzelergebnis. Katrin Lang stand ihr mit 575 Kegel aber nur wenig nach. Weiterhin spielten Marisa Quadt und Jana Janus jeweils 550, Grit Köder 520 und Ramona Geithner 518.

Erneut einen wahren Kegelkrimi hat die 2. Herrenmannschaft in der 2. Bezirksklasse abgeliefert - und dieses Mal mit einem Happy End. 5.214 : 5.206 Holz hieß es am Ende beim TSV Medizin Wechselburg. Gleich zu Beginn legte unser Team den Grundstein zum Sieg, denn Manfred Heilmann (908) und Ronny Wiegand (895) begannen furios. Da die Gastgeber aber zurück ins Spiel fanden, wurde es am Ende immer knapper und die Führung wechselte hin und her. Mit Glück und Geschick gab es aber die zwei Punkte für unser Team. Weiterhin spielten Holger Biermann 818, René Leber 852, Mathias Löffler 879 und Sven Leber 862.

In der 1. Stadtklasse hat unsere 3. Herrenmannschaft in Leukersdorf nur zwei Punkte geholt. Und das obwohl Heiko Tatzelt mit 459 Kegel das drittbeste Einzelergebnis des Turniers erzielte. Mit 2.402 Holz konnte man aber lediglich den KSV Eska III (2.372) auf Distanz halten. Turniersieger wurde Leukersdorf (2.530), vor Blau-Weiß (2.512), Bernsdorf (2.488) und Blau-Weiß II (2.412). Im Einzelnen spielten außerdem Gerry Kascha 401, Udo Leichsenring 360, Jens Brödner 403, Jens Roth 383 und Thomas Viertel 396.

Stefan

Sonntag, 22. September 2013

Ein toller Einsteiger

Zum ersten Pflichtspiel der neuen Spielserie ging es für unsere 1. Seniorenmannschaft zu den Randleipzigern des SK Markranstadt. Einer Mannschaft mit der man sich in den vergangenen Jahren immer spannende Auseinandersetzungen geliefert hat. Neu ist, auch für die Senioren, es wird über 120 Kugeln gespielt. Also neue Bedingungen und neue Anforderungen für die Aktiven. Unser Team zeigte sich wenig beeindruckt. Schon nach dem ersten Durchgang führten Werner Lötzsch mit 538 und Gerold Badstübner mit 540 Kegel, in Summe mit 46 Kegel gegen ihre sportlichen Gegner. Es folgte mit der Tagesbesleistung unseres Horst Viehweger, der 549 Kegel in die Wertung brachte. Im Tandem mit Helmut Zschocke (518) betrug der Vorsprung nach dem zweiten Wechsel 103 Kegel. Der Gegner hatte seine stärksten Spieler im Schlussdurchgang aufgeboten. Unsere Vertreter, Günter Lustig (521)  und Bernd Eger mit 545 Kegel jedoch, hielten voll dagegen. Damit war der Auftakt zum Spieljahr 2013/2014 gelungen. Das Schlussergebnis von 3.211 : 3.108 Kegel beweist, unsere Mannen hatten den Verlauf dieses Auswärtsspiels in der 2. Landesliga zu jeder Zeit im Griff.

Roland

Mittwoch, 18. September 2013

Die 2. Mannschaft der Senioren hat sich unter Wert geschlagen

Damit ich richtig verstanden werde, der vorjährige Stadtmeister (unsere 2. Seniorenmannschaft) hat im Ergebnis des ersten Turniers auf den Bahnen von Blau-Weiß den dritten Rang belegt. Das ist zum Einlaufen in die neue Spielzeit ein gutes Ergebnis. Die vier Wertungsspieler erreichten ein Mannschaftergebnis von 1.656 Kegel. Gewonnen hat das Turnier die Vertretung des KSV Eska II mit 1.675 Kegel vor dem Quartett der SpVgg Blau-Weiß II mit 1.660 Kegel. Unser Gesamtergebnis sicherten Uwe Zschocke, der sich mit 436 in die Mannschaft des Tages spielte, Hans Swarowsky mit 428 und Berhard Dorn mit 422 Kegel als richtig gute Ergebnisse. Der Streichwert ergab sich im Ergebnis des Spiels von Wolfram Süß mit 364 Kegel. Unser Stefan Schulze, das erste Mal der Mannschaftskapitän, immer mit seinem Leistungsvermögen entsprechenden guten Ergebnissen aufspielend, hatte einen schwarzen Tag, spielte 12! Fehlwürfe, die ihn zum Ergebnis von 370 Kegel führten. Mit den zwei zuletzt genannten Ergebnissen ist die Überschrift begründet. Also, die Mannschaft ist gut aufgestellt und damit in der Lage das Niveau der Stadtliga mitzubestimmen. Die folgenden Turniere sollten es beweisen.(Sorry, für den etwas spät erscheinenden Bericht)

Roland

Montag, 16. September 2013

Ein bitteres Kegel-Wochenende

Am vergangenen Wochenende starteten unsere Landesligamannschaften der Damen und Herren sowie unsere 2. Herrenmannschaft in die neue Saison. Zählbares sprang dabei leider nicht heraus. Die 4. Herrenmannschaft startete in die 2. Stadtklasse und holte dabei zwei Punkte.

Den traurigen Höhepunkt erlebten die Zuschauer der Heimpartie unserer 1. Herrenmannschaft in der 2. Landesliga gegen den VfB Eintracht Fraureuth. Dass die Gäste am Ende die Punkte aus Siegmar entführen konnten, war völlig egal. Mathias Colditz, im letzten Durchgang für Volker Haase eingewechselt, verletzte sich am Knie schwer und wird dem Team in dieser Saison nicht mehr zur Verfügung stehen. Der Rest ist schnell erzählt. Das Auswechselkontigent war erschöpft. Die Begegnung endete mit 5.285 : 5.595 Holz. Es kann nur besser werden. Wir wünschen unserem Matze jedenfalls gute Besserung und eine reibungslose Genesung.

Die neuformierte 1. Damenmannschaft musste am 1. Spieltag der 1. Landesliga beim TSV Blau-Weiß Gröditz antreten. Seit dieser Spielserie müssen die Damen nicht mehr 100 sondern ebenfalls die international üblichen 120 Wurf absolvieren. Trotz der Tagesbestleistung von Nadine Leiott (561) musste sich das Team mit 3.027 : 3.097 Holz geschlagen geben. Weiterhin spielten Katrin Klaus (470), Angelika Nicklas (470), Grit Köder (497), Ramona Geithner (515) und Marisa Quadt (515).

Einen wahren Krimi lieferte die 2. Herrenmannschaft bei ihrem Debüt in der 2. Bezirksklasse. Der Aufsteiger empfing am 1. Spieltag den Hirschfelder SV und unterlag denkbar knapp mit 5.272 : 5.274 Holz. Erst auf den letzten Wurf wurde die Partie entschieden - leider zu Ungunsten unseres Teams. Im Einzelnen spielten: Ronny Wiegand (901), Manfred Heilmann (865), Holger Biermann (904), Simon Kohn (861), René Leber (877) und Sven Leber (864).

Ebenfalls viel Pech hatte die 4. Mannschaft der Herren. Bei Eska Chemnitz holten sie mit guten 2.026 Holz zwei Punkte. Die Bildung vieler Spielgemeinschaften hebt das Niveau in diesem Jahr stark an, das wurde schon im 1. Turnier deutlich. Nur ein Holz fehlte am Ende zur SG Einheit Süd/Rapid (2.027) und auch die SG Flöha/Eska war mit 2.056 Kegel noch in Reichweite. Der Tagessieger SG Einsiedel/Stahl Reichenhain (2.156) spielte allerdings in einer anderen Liga. Die SG Neukirchen II (2.012) wurde Turnierletzter. Steffen Neddermann (436) war bester Siegmaer Kegler. Weiterhin spielten: Dieter Hofmann (347), Eckhardt Knoll (407), Lucas Kawelke (390), Jens Hofmann (407), Sven Viertel (386).

Stefan

Mittwoch, 11. September 2013

Wettspielauftakt geglückt

Unsere 2. Damenmannschaft und auch die 3. Herrenmannschaft sind mit guten Ergebnissen in die Saison gestartet. Die Damen bezwangen im ersten Heimspiel der Bezirksligasaison den Lößnitzer SV, die 3. Herren holten im ersten Turnier der 1. Stadtklasse bei Blau-Weiß Chemnitz drei Punkte.

Nach dem wiederholten Rückzug aus der höheren Spielklasse und dem damit verbundenen Abstieg tritt unsere ehemalige 1. Damenmannschaft in dieser Saison als neuformierte 2. Damenmannschaft in der Bezirksliga Chemnitz an. Am 1. Spieltag war der Lößnitzer SV 1847 zu Gast, der nach anfänglichen Problemen am Ende mit 2.560 : 2.488 Holz bezwungen werden konnte. Im Einzelnen wurden dabei folgende Einzelresultate erzielt: Katrin Lang 433, Petra Rosenmüller 452, Sarah Schröter 398, Jana Janus 435, Katrin Klaus 431 und Heidrun Gerschler 411 Holz. Den Tagesbestwerte schaffte Katrin Röhling von den Gästen mit starken 474 Kegel.

Die 3. Herrenmannschaft hat bei Blau-Weiß Chemnitz eine ausgeglichene Leistung gezeigt und mit 2.509 Holz drei Punkte geholt. Den Tagessieg im ersten Turnier der 1. Stadtklasse holte Leukersdorf mit 2.595 Kegel. Es folgten der Gastgeber (2.593) und Bernsdorf (2.516). Eska III (2.430) und Blau-Weiß II (2.367) konnten von unserem Team geschlagen werden. Folgende Einzelergebnisse wurden von unseren Spielern erreicht: Jens Brödner 430, Heiko Tatzelt 428, Jens Roth 409, Udo Leichsenring 400, Simon Kohn 423 und Thomas Viertel 419.

Stefan

Montag, 9. September 2013

Neu gegründete Spielgemeinschaft mit positivem Trend

Mit dem neuen Spieljahr haben sich die beiden führenden Abteilungen der Blindensportler aus Chemnitz, dem CSV Siegmar und des ESV Lokomotive, in einer Spielgemeinschaft vereinigt. Die erste Bewährung dieser Maßnahme erfolgte am Wochenende zum ersten Turnier der sächsischen Vereine um die Landesmeisterschaft. Das sportliche Niveau und die Spielergebnisse könnten richtungsweisend im positiven Sinn sein. So die ersten Stellungnahmen nach dem Turnier.

Jede Mannschaft besteht aus vier Aktiven deren Klassifizierungspunkte maximal die Zahl 11 ergeben darf. (B1 = Vollblind =4 Punkte bis B3 = Sehschwach=2Punkte) Die Klassifizierung obliegt einem Spezialarzt. Sie wird in regelmäßigen zeitlichen Abständen neu vergeben. Damit ist sportliche Fairnis gewährleistet. Es gewann die Vertretung einer Spielgemeinschaft aus Vereinen von Riesa, Bautzen und Dresden mit 2.056 Kegel. Sie hatte am Sonnabend den Senior Günter Grabowsky (B1) in ihren Reihen, der für seine Klasse das beste Ergebnis mit 505 Kegel auf die Bahn brachte. Im Rücken spürte diese Mannschaft den Wiederstand der Spielgemeinschaft aus Chemnitz. Je zwei Vertreter unseres Clubs (Adelheid Rother und Carmen Steinert) und des ESV Lok (Rainer Escher und Bernd Poch) schafften 2.011 Kegel. Sie belegten damit den zweiten Tagesrang vor der VSG Bergkristall Freiberg (1.939 Kegel) und einer zweiten Mannschaft der Chemnitzer Spielvereinigung die 1.913 Kegel zu Protokoll brachte.

In der Einzelwertung belegte unsere Carmen Steinert (B3) mit 560 Kegel den ersten Platz und Adelheid Rother (B1) mit 390 Kegel den zweiten Tagesrang in ihrer Schadensklasse. Sie hatte gegen ihre Dauerkonkurrentin Kerstin Seerig aus Freiberg einen Rückstand von 49 Kegel. Ein Ergebnis welches nicht dem "Können" von Adelheid entspricht. Als Einzelstarter belegten Stefan Zelend (B2) mit guten 464 Kegel, Michael Träger (B1) mit 307 Kegel und Volker Steinert (B1) mit gespielten 230 Kegel Wertungsplätze im Mittelfeld.

Ein gelungener Einstand im Kampf um Medaillen und gute Platzierungen, wobei die möglichen Leistungsgrenzen von unseren Aktiven nicht erreicht wurden. Darüber waren sich unsere Aktiven, Trainer und Steller einig.

Roland

Freitag, 6. September 2013

Es geht wieder los!!!

Die Kegelsaison 2013/2014 steht in den Startlöchern. Jetzt zählen keine Ausreden mehr. Die Mannschaften wurden zusammengestellt, die Ziele wurden defininiert - es kann also losgehen. :-)

Den Anfang machen am Wochenende die Damen der 2. Mannschaft sowie die Herren der 3. Mannschaft. Letztere müssen zum 1. Turnier der 1. Stadtklasse am Sonntag, ab 11.30 Uhr, auswärts bei Blau-Weiß Chemnitz antreten. Unsere Damen starten in dieser Saison in der Bezirksliga Chemnitz und empfangen am 1. Spieltag den Lößnitzer SV 1847. Los geht´s hier 9 Uhr. Allen Beteiligten wünschen wir maximale Erfolge.

Stefan

Dienstag, 20. August 2013

Vorbereitung läuft auf Hochtouren

Unsere 1. Herrenmannschaft hat am vergangenen Wochenende das traditionelle Paarkampfturnier des KV Falkenstein genutzt, um knapp vier Wochen vor Saisonbeginn noch mal auf einer Auswärtsbn zu spielen. Überaus erfolgreich präsentierte sich dabei Kai-Uwe Augustin (441) der zusammen mit Alexander Lasch (SG Neukirchen, 492) den Sieg bei den Herren einfahren konnte. Mit insgesamt starken 933 Kegel verwiesen sie den SV Neuoelsnitz (918) und den TSV Walthersdorf (901) auf die weiteren Plätze. Im Mixed-Wettbewerb landete Stefan Werth (446) zusammen mit Katja Lehmann (Lößnitzer SV, 417) auf dem 5. Platz. Christian Unglaub (424) trat hier zusammen mit Christin Wilde (SG Motor Thurm, 421) an und erreichte Rang neun. Pokalgewinner wurde der KSV Cranzahl mit 929 Holz.

Das vorerst letzte Vorbereitungsspiel findet am kommenden Freitag, den 30. August, statt. Dann ist unsere 1. Herrenmannschaft beim Lößnitzer SV zu Gast. Das Spiel über die 200-Wurf-Distanz steigt auf der 4-Bahn-Anlage der Erzgebirgshalle in Lößnitz.

Stefan

Montag, 8. Juli 2013

Spielgemeinschaft landet auf Platz 5

Ein gemischtes Team des CSV Siegmar 48 und des Lößnitzer SV 1847 war am vergangenen Samstag beim Sommerturnier der SG Grün-Weiß Mehltheuer am Start. Angeführt von einem überragenden Thomas Mosel, der mit sensationellen 539 Kegel einen neuen Bahnrekord für Herren erzielte, landete die Spielgemeinschaft mit starken 1.909 Holz auf Platz 5. Insgesamt 50 Teams sorgten in diesem Jahr für eine Rekordbeteiligung. Auch Christian Unglaub (469), Stefan Werth (466) und Katja Lehmann (435) konnten auf den hervorragenden Bahnen im Vogtland überzeugen - kleine Reserven waren aber noch vorhanden.

Stefan

Montag, 1. Juli 2013

"Gerhard-Weinhold-Gedenkturnier" beendet "Woche des Kegelsports"

Mit einem Sieg des Gastgebers beim traditionellen "Gerhard-Weinhold-Gedenkturnier" endete gestern die "Woche des Kegelsports" beim CSV Siegmar 48. Die Veranstalter hatten wie immer auch in diesem Jahr insgesamt 20 Paare aus dem gesamten Freistaat eingeladen - am Start waren Spieler und Spielerinnen von der Bundesliga bis zur Kreisliga. Nachfolger der letztjährigen Pokalgewinner Vicky Lachnit und Martin Herold wurden schließlich Nadine Leiott (471) und Stefan Werth (515) vom Gastgeber. Mit starken 986 Kegel verwiesen sie Anna Müller (445) und Dirk Lorenz (484) von der SG Grün-Weiß Mehltheuer mit 929 Holz auf Rang zwei. Platz drei sicherte sich der KSC Reichenbach/Mylau mit 905 Holz mit Petra Werner (453) und Eric Wentschke (452). Alle weiteren Ergebnisse findet Ihr übersichtlich in der Ergebnisliste. Der CSV Siegmar bedankt sich rechtherzlich bei allen Teilnehmern und hofft auch zur Jubiläumsausgabe im kommenden Jahr auf eine rege Beteiligung. Ein großer Dank geht natürlich auch an die Organisatoren und die vielen fleißigen Helfer, die einen reibungslosen Ablauf garantierten.


Triple-Hattrick für "Allstar-Team"

Unsere 1. Herrenmannschaft hat am vergangenen Samstag ihr traditionelles 120-Wurf-Pokalturnier ausgetragen. Wieder mit am Start eine zusammengewürfelte "Allstarmannschaft", der diesjährige Landesmeister SG Grün-Weiß Mehltheuer und der Lößnitzer SV 1847. Wie in den beiden vergangenen Jahren führte auch dieses Mal kein Weg an der mit Bundesligaspielern besetzten Mannschaft vorbei. Das "Allstarteam" gewann den Pokal zum dritten Mal in Folge. 3.422 Kegel reichten für den Triumph. Herausragend hier Ingo Penzel vom TSV Zwickau, der den Einzelbahnrekord der Herren auf 625 Holz verbesserte. Auch Mathias Colditz zeigte mit 599 Holz eine sehr starke Vorstellung. Auf Platz zwei landete die SG Mehltheuer mit 3.371 Kegel. Dirk Lorenz mit 579 Holz war hier Mannschaftsbester. Der 16-jährige Robert Reuther erzielte mit 568 Holz einen neuen U18-Bahnrekord. Nach Platz vier im Vorjahr reichte es für den Gastgeber in diesem Jahr mit 3.359 Holz zum Bronzeplatz. Neuzugang Marcel Jentzsch (571) und Stefan Werth (573) zeigten sich am treffsichersten. Platz vier blieb am Ende für den Lößnitzer SV mit 3.278 Holz. Mit Carsten Lang (589) und Marco Seitz (581) hatten auch sie zwei starke Ergebnisse vorzuweisen. Frank Schäfer sicherte sich mit 550 Holz den Bahnrekord der Senioren B.

Stefan

3. Herrenmannschaft mit Platz zwei

Im Rahmen der diesjährigen "Woche des Kegelsports" veranstaltete auch die 3. Herrenmannschaft unseres Vereins ein Turnier mit befreundeten Mannschaften aus Leukersdorf und Gelenau. In einem Turnier auf gutem Niveau triumphierte der SV Leukersdorf mit guten 2.510 Holz, wobei Tom Clauß mit starken 454 Mannschafts- und Turnierbestleistung spielte. Unser Team landete mit 2.441 Zählern auf dem Vizerang. Jens Hofmann ragte mit sehr guten 443 Holz heraus. Außerdem kegelten auf Seiten des CSV Heiko Tazelt (424), Jens Brödner (421), Uwe Zschocke (407), Hans Swarowsky (384) und Stefan Schulze (362). Platz drei ging an den KSV Gelenau (2.360), bei den Mario Uhlig mit sehr guten 443 Holz Mannschaftsbester wurde.

Stefan

Donnerstag, 27. Juni 2013

Zum Abschluss des Spieljahres bleibt Zeit für freundschaftliche Vergleiche

Wir nennen es "Kegelwoche". Jeden Tag empfangen unsere Keglerinnen und Kegler ihnen befreundete Teams.

Den Auftakt machten in dieser Woche unsere Blinden und sehschwachen Aktiven. In einem Turnier vereinten sich zehn Vertretungen. Der ESV Lok Chemnitz mit zwei Mannschaften, VSG Bergkristall Freiberg, Silberland Annaberg, SG Einheit Arnstadt, SV Jena Zwätzen, Magdeburger SV 90 mit ebenfalls zwei Mannschaften und die Kombination der SG Riesa/Dresden mit 64 Startern in den einzelnen Schadensklassen waren angetreten um einen der Pokale des CSV Siegmar zu gewinnen. Am Start war auch unsere Adelheid Rother als Vize-Europameisterin (B1) die mit 400 Kegel ihre Dauerkonkurentin Kristin Seelig um 48 Kegel überspielte. Es war der einzige Heimsieg für Siegmar, da unsere Sportfreundin Steinert (B3) aus Verletzungsgründen nicht antreten konnte. Für Spitzenblindensport sorgten die Aktiven des Magdeburger SV 90, die die Mannschaftswertung überlegen gewannen. Aus dieser Mannschaft ist besonders die Sportfreundin Andrea Hartseil (B2) zu nennen. Sie brachte 522! Kegel in die Wertung. Mit einem Schnitt von 5,2 Kegel gibt sie auch sehenden Sportlern im Spiel in die Vollen eine Aufgabe. Die Siegerpokale gingen an Vertreter aus Arnstadt, aus Riesa, aus Magdeburg und unserem Club. Einen glänzenden Eindruck machten die Sportfreunde vom ESV Lok, die in der Mannschaftswertung den 3. Rang belegten. Eine gelungene Veranstaltung, die von Günter Schulz und seinem Kollektiv hervorragend organisiert war.

Das traditionelle Turnier der Seniorenmannschaften endete mit einem Sieg der Mannschaft aus Ottendorf- Okrilla.

Die Siegermannschaft vom KSV Ottendorf-Okrilla, das Team des KSV Eska aus Chemnitz und unsere Freunde aus Brand- Erbisdorf  vereint mit unserer 1. Mannschaft der Senioren trafen sich zu dem seit Jahren ausgetragenen Turnier. Sicher ein Höhepunkt der Kegelwoche. Der  Mannschaftswettbewerb wurde mit 120 Würfen je Aktivem ausgetragen. Ottendorf spielte hervorragend.  Alle eingesetzten Oldies erreichten mehr als 500 Kegel. Sie hatten auch den tagesbesten Kegler mit 558 Kegel in ihren Reihen. Mit 3.144 Kegel als Mannschaftsergebnis konnte das Team unsere Vertretung mit 3.082 Kegel auf den 2. Platz des Turniers verweisen. Gerold Badstübner (544) und Bernd Eger (531) Kegel waren an diesem Tag für unsere Mannschaft wettbewerbsfähig. Der Schnitt der Mannschaft machte Reserven deutlich. Den 3. Rang belegten unsere Sportskameraden des KSV Eska mit einem Mannschaftsergebnis von 2.960 Kegel vor Brand-Erbisdorf mit 2.884 Kegel. Beide Vertretungen hatten mit 528 Kegel ihre Besten in ihren Reihen.

Freizeitkegler unseres Clubs beweisen ihr sportliches Vermögen

Die Freizeitsportler spielen 60 Wurf im gemischten Spiel. Unsere zwei Mannschaften mit den sinnvollen Namen, "Fidele Brüder" und "Lasse loofen" hatten sich eine Mannschaft des Kegelclubs "Edelweiss" von Lok Chemnitz zum sportlichen Vergleich eingeladen. Es wurde ritterlich um jeden erfolgreichen Wurf gekämpft. Beachtlich war die Leistungsdichte der teilnehmenden Kegler. Die besten Ergebnisse von 266 Kegel, gespielt von Reinhard Kaiser vom Pokalgewinner "Lasse loofen" und je 252 Kegel von Michael Hagemeister (Edelweiss) sowie dem Sportfreund Großer ("Fidele Brüder") sind für Freizeitsportler starke Ergebnisse. Der Siegersechser spielte ein Mannschaftsergebnis von 1.368 Kegel. Den 2. Rang belegte das Team der "Fidelen Brüder" mit 1.296 Kegel vor der Mannschaft des Kegelclubs "Edelweiss" mit 1.279 Kegel. Bemerkenswert war eine ausgezeichnete Stimmung zum Wettkampf selbst. Der Höhepunkt, so glaubt der Autor, war jedoch ein gemeinsamer Abgesang im vielstimmigen Chor. Da kommt Freude auf.

Vom Hochwasser geplagte Freunde waren Gäste unserer 2. Mannschaft der Senioren

Gemeint sind die Senioren von Einheit-Süd, deren Spielstätte einen Totalschaden erlitten hat. Sie haben sich sehr über die Einladung zur Kegelwoche gefreut. Es gab viele Fragen zur Gegenwart und Zukunft. Unsere Sportler konnten zur Kenntnis nehmen, dass mit Optimismus an der Lösung anstehender Probleme erfolgreich gearbeitet wird. Gekegelt wurde auch. Unsere Mannschaft als Gastgeber hatte natürlich gegen die Gäste, mit denen wir seit Jahren  uns sportlich auf Augenhöhe messen, einen nicht zu unterschätzenden Vorteil. Uns plagen keine Sorgen über unsere sportliche Zukunft. Deshalb soll das Ergebnis keine Rolle spielen und nicht dokumentiert werden. Mit dem Versprechen weiterer Zusammenarbeit für den Club von Einheit-Süd ging das  Treffen freundschaftlich zu Ende.

Roland                                                                                                      

Sonntag, 23. Juni 2013

Pokalgewinn in Bärenstein

Der SV Bärenstein hatte anlässlich eines Pokalturnieres Gästemannschaften vom KSV Hainichen, vom KSV Lengefeld/E. und dem CSV Siegmar eingeladen. Eine gemischte Mannschaft mit Jens Brödner, Christian Unglaub, Kai-Uwe Augustin und Hans Swarowsky absolvierten den Wettkampf für unseren Club. Hervorzuheben sind die 540 Kegel (120 Wurf) von Jens bei 198 Kegel im Räumerspiel. Als Kapitän der 3. Mannschaft ist das eine Klasseleistung. Kai-Uwe stand dem in Nichts nach indem er fehlerfrei 539 Kegel erreichte. Die Ergebnisse von Hans (492) und Christian (479) runden das schöne Ergebnis ab. Nach dem Wettkampf stand fest, mit 1.950 Kegel konnte unsere Vertretung als Pokalsieger die Heimreise antreten.

Roland

Montag, 17. Juni 2013

Finale des Sport-Schumann-Cup 2013 ohne Siegmar

Der Schumann-Cup 2013 ist für unsere 2. Herrenmannschaft zu Ende. Sie unterlag gestern im Halbfinale Saxonia Bernsbach (1.660) und den Titelverteidigern der SG Neukirchen (1.617), die nächsten Sonntag nun im Finale um den Sieg kämpfen. Auch die Mannschaft vom Post SV Zwickau (1.564) kam mit der Bahn von Werdau besser zurecht, als unsere Spieler (1.517). Alle weiteren Ergebnisse gibt´s unter http://www.kegeln-erzgebirge.de/ssc/ssc13.htm

Trotz dieser Niederlage großen Respekt und Glückwusch an die Mannschaft für das Erreichte dieser Saison!!! (Stadtmeistertitel 2012/13, Aufstiegspiel in die 2. Bezirksklasse als Zweiter souverän gemeistert, Junioren-Bezirksmeister Ronny Wiegand sowie Halbfinale Sport-Schumann-Cup 2013).

Dienstag, 4. Juni 2013

2. Herren schaffen Aufstieg in die 2. Bezirksklasse

Unsere 2. Herrenmannschaft hatte am Wochenende auf der neuen Kegelbahnanlage vom TSV Fortschritt Mittweida ihr Aufstiegsspiel zur 2. Bezirksklasse.

Mit einem großartigen Gesamtergebniss von 5.368 Holz und dem 2. Turnierplatz bewältigten sie dieses erfolgreich. Am Ende mussten sie sich nur der Mannschaft vom KSV Sachsenring Hohenstein-E (5.409 Holz) geschlagen geben. Unsere Einzelergebnisse lauten dabei wie folgt: Ronny Wiegand (912), Simon Kohn (874), Manfed Heilmann (948), Holger Biermann (871), René Leber (880) & Sven Leber (883). Die weiteren Aufsteiger kommen vom KSV 91 Olbenhau (5.324), Leubnitzer SV 1898 (5.324), TSV Medizin Wechselburg (5.318), ESV Lok Kirchberg (5.233) und ESV Lok Zwickau (5.168). Für Markneukirchen, Reichenbach/Mylau & und Crimmitschau hat es diesmal nicht gereicht...

Herzlichen Glückwunsch an unsere Mannschaft für diese großartige Saison und dem erreichten Aufstieg!!! Und für die nächste Saison alles Gute für die Mission "Klassenerhalt"!

Samstag, 1. Juni 2013

Adelheid Rother wird vierfache EM-Medaillengewinnerin

Wir sind es schon gewöhnt, dass unsere Blinden und sehgeschädigten Sportler sowohl im nationalen als auch im internationalen Geschehen für Schlagzeilen sorgen. Im Vorjahr Einzelweltmeisterin der Klasse B1(vollblind) sorgte Adelheid Rother anlässlich der diesjährigen Europameisterschaft in Apatin (Serbien) am vergangenen Wochenende wieder für tolle sportliche Ergebnisse.

Als Mitglied der Nationalmannschaft gewann sie drei Silber- und eine Bronzemedaille. Sowohl im Einzelwettbewerb auch in der Mannschaft mussten sich die Vertreter unseres Landes nur den übermächtigen Blindensportlern aus Serbien bei den Frauen geschlagen geben.Während sich Adelheid auch in der Kombination "Silber" sicherte, gelang es im Mixed-Tandemwettbewerb an der Seite von Tino Behrend aus Magdeburg die Bronzemedaille einzufahren. Deutschland gewann fünfmal Edelmetall - Adelheid konnte davon vier mit in die Heimat nehmen, da sie auch in der Kombination erfolgreich war.

So erhöhte sich die Anzahl der internationalen Podiumsplätze im Ergebnis ihrer bisherigen sportlichen Karriere auf sechszehn. Wir gratulieren mit Hochachtung, wohl wissend, dass es ihrem Ehrgeiz und der sportlichen Einstellung entspricht unter normalen Bedingungen diese Anzahl noch zu erhöhen.

Zu unseren Versehrtensportlern gehören auch die kleine Gruppe der hörgeschädigten Sportler. Sie, Mitglied der Männermannschaften unseres Clubs, tragen eigene Meisterschaften beispielsweise auf Landesebene aus. Anlässlich der Landesmeisterschaft 2013 gelang es unserem Bernhard Dorn im Seniorenwettbewerb den Titel eines Landesmeisters zu erringen. Mathias Löffler und Jens Roth belegten im Männerwettbewerb die Plätze vier und fünf. Auch diesen Ergebnissen zollen wir hohe Anerkennung.

Roland

Montag, 27. Mai 2013

2. Herren erreichen erstmalig das Halbfinale des Schumann-Cups

Am gestrigen Sonntag war unsere 2. Männermannschaft im Viertelfinale des Sport-Schumann-Cups 2013 zu Gast in Hohenstein-Ernstthal. Am Ende konnten sie dieses Spiel mit 12 Holz Vorsprung für sich entscheiden und ziehen nun zum ersten Mal in das Halbfinale um diesen Bezirkspokal ein. Dieses findet dann am 16. Juni statt.

Zuvor geht es aber am kommenden Sonntag für unser Team um wichtigere Ziele. Da geht es auf der nagelneuen Bahn vom TSV Fortschritt Mittweida um den Aufstieg in die 2. Bezirksklasse.
Um 9 Uhr ist Beginn - direkter Gegner wird TSV Medizin Wechselburg sein. Seid alle dabei und feuert unsere Jungs kräftig an!!! Alles wichtigen Details zum Cup und zum Aufstiegsturnier wird Euch der Blog der Mannschaft verraten ---> HIER gehts lang
Aktuelle Infos gibt es am Sonntag über unsere Facebook-Seite ^^ www.facebook.com/Siegmar.Kegeln

Mittwoch, 22. Mai 2013

Zwei Holz fehlen zum Finaleinzug

Unsere B-Jugendliche Lara Klaus hat sich bei den Deutschen Meisterschaften in Villingen-Schwenningen im U14-Wettbewerb hervoragend geschlagen, das Finale der besten Zwölf als gute 14. aber leider knapp verpasst. Mit sehr guten 417 Holz traf sie genau zwei Kegel zu wenig, um im Endlauf noch einmal antreten zu dürfen. Mit 311 Kegel in die Vollen erzielte sie sogar das drittbeste Ergebnis in dieser Teildisziplin, im Abräumen blieb aber der ein oder andere Kegel zu lange stehen. Nichtsdestotrotz ein tolles Ergbnis, zu dem wir recht herzlich gratulieren.

Stefan

Dienstag, 14. Mai 2013

Erneut ohne Edelmetall

Mit den Landeseinzelmeisterschaften der Herren, Damen und U23-Akteure sind am vergangenen Wochenende die Einzelmeisterschaften für die Spieler des CSV Siegmar abgeschlossen worden. Nadine Leiott und Susann Schöne absolvierten ihren Damen-Vorlauf auf der neu eingeweihten Anlage in Mittweida. Während Susann mit 403 als 19. deutlich das Nachsehen hatte, verpasste Nadine mit 443 Holz und Platz 16 den Endlauf nur um 11 Kegel. Besser lief es für Ronny Wiegand. Der U23-Akteur spielte ebenfalls in Mittweida starke 935 Holz und rutschte auf Platz acht liegend damit ins Finale. Dort legte er noch einmal 865 Kegel nach, was jedoch nicht für eine Veresserung reichte. Stefan Werth erreichte bei den Herren ebenfalls das Finale. Mit 911 Holz in Rochlitz lag er noch in Medaillenreichweite. Seine 961 Holz im Finale in Mittweida waren ebenfalls das viertbeste Ergebnis, was in der Summe auch zu Rang vier reichte.

Stefan

Freitag, 10. Mai 2013

2. Herren ziehen ins Pokalviertelfinale ein

Unsere 2. Herrenmannschaft hat ihr Heimrecht in der 2. Runde des Bezirkspokals erneut genutzt und ist sicher ins Viertelfinale eingezogen. Dazu reichte ihr mit starken 1.771 Kegel hinter Tagessieger SG Neukirchen (1.788) der zweite Platz. Den TSV Medizin Wechselburg (1.730) und vor allem den KSV Eska Chemnitz (1.574) konnte man damit deutlich in die Schranken weisen. Erfolgsgarant war Junior Simon Kohn, der mit sensationellen 499 Holz die magische 500er-Marke knapp verpasste. Außerdem rundeten Manfred Heilmann (415), René Leber (436) und Sven Leber (421) das starke Mannschaftsergebnis ab. Herzlichen Glückwunsch!!!

Stefan