Montag, 22. Oktober 2018

Eine geschlossene Mannschaftsleistung......

…….der 2.Mannschaft der Senioren in der Bezirksklasse mit einem 6 : 1 bei einem Kegelverhältnis von 2513 : 2367 am 6. Spieltag brachte einen überzeugenden Erfolg auf unseren Bahnen. Bei den Gästen aus Penig gelang deren 2. Mannschaft nur dem Sportfreund Schade einen Mannschaftspunkt zu ergattern. Manfred Heilmann mit 542 und Uwe Zschocke mit gespielten 520 Kegel waren die herausragenden Aktiven unserer Oldys. Der erstmalig für unsere Farben spielende Ginter Wünsche
bestätigt mit 496 Kegel, dass er wertvoll für weitere Einsätze sein könnte. Seine zwei Schlussbahn-ergebnisse mit 133 u.137 Kegel bestätigen diese Prognose  .Ekard Knoll mit 479 und Bernhard Dorn mit 476 Kegel sicherten 2 Mannschaftspunkte. Mit diesen Ergebnissen kann man die bereits angezeigte "Geschlossene Manschaftsleistung" und dem Durchschnitt der eingesetzten Spieler mit 502 Kegel als Mannschaft,  für die Bezirksklasse begründen. Weiter so...…

Roland

Sonntag, 21. Oktober 2018

Nach 3 Spieltagen- Tabellenführung

Unsere 1. Mannschaft der Senioren führt mit drei Siegen die Tabelle der 2. Verbandsliga an. Solch eine positive Meldung gab es lange nicht. (6 : 0 Punkte bei 18 :6 Mannschaftspunkten) Der 3. Spieltag führte uns auf unseren Bahnen mit den Sportfreunden des SC Großschweinitz-Löbau zum fälligen Pflichtspiel zusammen. Unsere Oldys konnten mit 7 : 1 Pnkten bei einem Kegelverhältnis von 3022 !!! : 2903 diese Begegnung für unsere Farben entscheiden. Nüchtern betrachtet war es für einen Sieg in dieser Höhe kein zufriedener Ausgang. Mit dem Mannschaftsergebnis nach Kegel wird deutlich festzustellen, es ist das schlechteste Ergebnis was von unseren Mannen auf unserer Heimbahn abgeliefert wurde. Der Ersatzspieler Manfred Heilmann spielte mit 532 Kegel den Tagesbestwert der Begegnung. Heiko Tatzelt (517),Thomas Hofmann (514) und Gerold Badstübner mit 505 Kegel erreichten geradeso ein Ergebnis über 500 Kegel. Sie haben damit ihre direkten Gegner bezwungen. Auch Werner Lötzsch konnte mit 495 Kegel einen Mannschaftspunkt ergattern. Es ist des Berichterstarters objektive Pflicht die These auszuspechen ,dass jeder andere Gegner unserer  Staffel uns das Erfolgserlebnis schwer gemacht hätte. Also: Kann passieren- wird sich nicht
wiederholen, so hat der Unterzeichner die Stimmung gewertet.

Roland

Montag, 8. Oktober 2018

Besetzungsprobleme........


……..ereilten unsere 2.Mannschaft der Senioren zum fälligen Pflichtspiel in Stollberg beim SKV 9Pins. Ausgefallen war einer unseren Besten durch Krankheit. Unser Team verlor mit 5 : 2 Mannschaftspunkten. Eindeutig- Glückwunsch an den Gegner. Eine Analyse zeigt, unsere Mannschaft hat ritterlich gegengehalten. Manfred Heilmann (510) und der Kapitän "Ecke" Knoll mit 531 Kegel gewannen je einen Mannschaftspunkt. Reinhard Kaiser spielte 490 Kegel  Er verlor bei 2 gewonnenen Spielpunkten mit "7" Kegel und Uwe Zschocke musste sich mit "1" Kegel bei einem Ergebnis von 544 Kegel geschlagen bekennen. Tagesbester Spieler dieses Wettkampfes war Hubert Jakob mit 581 Kegel. Er spielte 133 mehr als es unserem Aushilfsspieler (Danke für den kurzfristigen Einsatz) objektiv möglich war. Zur Darstellung dieses Ablaufes keine weiteren Kommentare erforderlich, denn unsere Mannschaft verlor mit 116 Kegel. Mit nunmehr 6 : 2 Punkten  gibt es keinen Anlass traurig zu sein.

Roland

Sonntag, 30. September 2018

Werner sicherte unserer 1. Mannschaft der Senioren den sportlichen Erfolg

Ein spannenter Wettkampf entwickelte sich in Nerschau im fälligen Pflichspiel der 2. Landesliga. Der Ausgang erreichte im 3. Durchgang seinen Höhepunkt. Manfred Heilmann mit 520 und Bernd Eger mit 513 Kegel konnten im 1. Durchgang ihre direkten Vergleiche positiv entscheiden. Unsere Oldys führten mit zwei Mannschaftsspunkten bei einem Vorsprung von 29 Kegel. Im 2. Durchgang dominierten die Spieler der Heimmannschaft. Plötzlich stand es 2 : 2 nach Punkten, wobei Gerold Badstübner mit 530 Kegel bei 177 Räumerkegel eine reife Leistung ablieferte.Er konnte nicht verhindern den Mannschaftspunkt abgeben zu müssen. Offensichtlicher zeigte sich ein " Gebrauchter Tag "bei  Thomas Hofmann. Seine gespielten 467 Kegel zeigten Wirkung im Protokoll. Die Entscheidung verlagerte sich in den 3. Durchgang. Unser Käpitän Helmut Zschocke spielte konzentriert. Der Lohn waren 527 Kegel. Der " I " Punkt geschah im Parallelspiel. Werner Lötzsch  packte den Stier bei den Hörnern, kann man schon einmal sagen, denn sein Spitzenergebnis waren 595 ( Tagesbesleistung). Er verließ die Bahnen mit 152, 160, 151 und 132 Kegel. Sein direkter Gegner spielte das zweithöchste Ergebnis des Tages mit 556 Kegel. Damit sicherte Werner auch die Kegelwertung. Ganze 26 Kegel als Differenz zu Gunsten unseres Teams entschieden diesen sportlichen Vergleich. Endergebnis 6 : 2 Punkte.

Auf Augenhöhe ja, aber nur 2. Mannschaftspunkte für unsere 3. Mannsschaft der Senioren.

Nach dem überzeugenden Erfolg des ersten Turniers auf den Bahnen von LOK. hat die Mannschaft in gleicher Besetzung auf der 2- Bahnanlage von Einheit-Süd ,wie man sagen kann, Federn lassen müssen. Wolfram Süß eröffnete unser Spiel mit 377 Kegel. Es folgten Werner Kätzschman mit 373 gefolgt von Ralf Lohberger mit 343 Kegel. Ein Wechselbad  der Gefühle begleitete ihr sportliches Auftreten. Werner gelang es sich im Wettkampf zu stabilisieren. Wir hatten die wenigsten Fehlwürfe, dieser Tatbestand ist sehr positiv. Die Wurfgenauigkeit mit dem Anspiel in die Räumer entspricht nicht unserem Tainingsniveau. Also, es kann nur besser werden. Lothar Eschenbach als Schlußspieler  bestätigte seine Leistungsentwicklung mit 388 Kegel. Die Mannschaft bestätigte auch mit diesem Wettkampf eine kämpferische Einstellung zu demonstrieren. Schließlich hatten wir nur 24 Kegel Rückstand auf den 2. Platz im Turnier. Noch führen wir die Tabelle dieser Spielklasse an.

roland

Montag, 24. September 2018

Die 2. Mannschaft beteiligt sich an optimaler Punktausbeute

Die Mannschaft des VFL Chemnitz der Senioren, im vorigen Jahr glücklicher Sieger dieser sportlichen Auseinandersetzung, hatte am Sonntag  gegen unsere Oldys keine Chance. Glatt mit 6 : 1 Mannschaftspunkten bei einem Kegelverhältnis von 2576 : 2445 haben Sie die Heimreise angetreten. Natürlich überragte Manfred Heilmann mit 569 Kegel die Konkurrenz aber auch Uwe Zschocke mit 528 und Eckard Knoll mit 524 Kegel bestimmten das Niveau dieses Spieles. Nicht ganz reichten 477 Kegel von Bernhard Dorn, der seinem Gegner unterlegen war, für einen Mannschaftspunkt, den sich Rainer Kaiser mit 478 Kegel sichern konnte. Damit war als Mannschaft gesehen die Überlegenheit deutlich und mit nunmehr 6 Punkten ein Start nach Maß, nach drei Spieltagen, gelungen. Herzlicher Glückwunsch an dieses Team. Übriges: Der nächste Gegner wird wohl der Stärkste sein.

Roland

Sonntag, 16. September 2018

Punktgewinne in voller Breite für unsere Senioren


Die 1. Mannschaft der Senioren startete mit einem Heimspiel die Wettspielserie 18/19 gegen einen Aufsteiger  TSV 1859 Wehrsdorf. Es entwickelte sich ein spannender Schlagabtausch, der  von unseren Aktiven volle Einsatzbereitschaft abforderte um letztlich mit 5 : 3 Punkten  bei einem Kegelverhältnis von 3187 : 3150 den Erfolg zu sichern. Den wichtigsten Beitrag leisteten Heiko Tatzelt und Thomas Hofmann mit ihren Kegelergebnissen von 569 bzw 559 Kegel da nicht nur die Mannschaftspunkte gewonnen wurden sondern auch für das Kegelverhältnis zum Gegner eine solide Basis geschaffen werden konnte. Werner Lötzsch konnte gegen seinen Gegner mit drei Spielpunkten und ganze 5 Kegel mehr den 3. Mannschaftspunkt in die Wertung einbringen. Die weiteren Mannschaftspunkte konnten  sympatischen Gäste für ihr Team erspielen. Gerald Badstübner (521), Helmut Zschocke  (529) und Uwe Zschocke mi 494 Kegel mussten die Überlegenheit ihrer direkten Gegner anerkennen. Erst mit dem letzten Durchgang entschied sich der Wettkampf . Wir hatten 36 gefallene Kegel auf der Habenseite. Zwei Punkte für das Kollektiv und damit viel Freude soweit man sehen konnte. ( Eine Anmerkung sei gestattet: Der Gegner hat als Gast in Summe 31 Kegel mehr in die Vollen gespielt)

Die 2. Mannschaft der Senioren, in der Bezirksklasse aktiv, empfing auf unseren Bahnen die Senioren des KSV Meerane. Unser Team war überlegen, was sich durch das Endergebnis beweist.
Siegmar erreichte bei einem Kegelverhältnis von 2477 : 2327 einen Punktsieg von 6 : 1. Manfred Heilmann mit 509 und Uwe Zschocke mit 507 Kegel sowie eine geschlossene Mannschaftsleistung von Berhard Dorn (480), Eckhard Knoll (484) und Rainhard Kaiser mit 497 Kegel reichten um den Gegner auf Abstand zu halten. Getrübt wird der Spielverlauf durch 55 Fehlwürfe durch unsere Aktiven. Dieser Tatbestand ist für unsere Bahn als Heimmannschaft unüblich. Wollen wir,davon geht man aus, gegen stärkere Mannschaft bestehen, ist die Wurfsicherheit zu verbessern. Mit nunmehr zwei Siegen ist der Punktspielstart geglückt, Glückwunsch.

Auf den Bahnen von LOK unserer Stadt wurde das erste Turnier der Kreisklasse der Senioren ausgetragen. Unsere 3. Mannschaft der Senioren sicherte sich im 100 Kugelspiel als Quardett mit 1594 Kegel den 1. Platz. Das ist ein stolzes Ergebnis. Werner Kätzschman spielte die Tagesbesleistung mit 420 Kegel. Ihm folgte Lothar Eschenbach der mit 410 Kegel ebenfalls seine gute Form bestätigte. Sehr wichtig ist,  dass der dritte und vierte Starter für unsere Farben Ralf Lohberger mit 384 und Wolfram Süß mit 380 Kegel den Anschluß gehalten haben.So kann man sich als Mannschaft gegenseitig puschen. Hauptziel ist für die nahe Zukunft die Verbesserung der Raumerergenisse. Die 48 Fehler sind für vier Spieler mindestens 50% zu viel. Die weiteren Plätze belegten LOk mit 1518, Blau-Weiss mit 1382 und E-Süd mit 1306 Kegel.

Roland

Montag, 10. September 2018

Aswärtssieg zum Saisonstart

Bei der 2. Mannschaft der Senioren der TSV Fortschritt Mittweida startete unsere Bezirksklassevertretung der Senioren mit einem überzeugenden Auftritt in die Spielserie 2018/2019.
Mit einem Ergebnis von 5 : 2 Mannschaftspunkten und 2581 : 2511 gefallener Kegel konnte man die Heimreise antreten. Die Einzelergebnisse der eingesetzten Akteure waren beachtlich. Manfred Heilmann mit "566" und Uwe Zschocke  mit "533" Kegel bestimmten das Leistungeniveau ohne zu übersehen, das Reinhard Kaiser (499), Echehard Knoll (499) und Bernhard Dorn mit 484 Kegel erheblich zum Erfolg beigetragen haben. Sie zeigten mit 39 Fehlwürfen in Summe ihrer Ergebnisse die Möglichkeit von Reserven nach "Oben" auf. Die drei gewonnenen Mannschaftpunkte  von Uwe , Manfred und Bernhard waren dabei die Grundlage dieses kollektiven Erfolges. Man darf gespannt sein auf die weitere Entwicklung dieser Mannschaft.

Roland

Montag, 19. März 2018

Den Oldys der SV Bärenstein gelang die "Revanche.

Das Wichtigste am verg. Sonnabend war, dass die Mannschaft aus dem oberen Erzgebirge ob der Winterverhältnisse unsere Kegelbahn pünktlich erreichte. Sie war mehr als pünktlich. Schon diese Tatsache war lobenswert. Schon im ersten Durchgang war zu spüren, diese Sportfreunde wollten kein Punktlieferant, ohne ihr Können zu demonstrieren, sein. Fazit: Der erste Durchgang brachte mit zwei gewonnenen Mannschaftspunkten auch ein Kegelplus von 29 Zählern. Dabei hatten Bernd Eger mit 545 und Werner Lötzsch mit 526 Kegel, zwar nicht ihren besten Kegeltag aber ein wettbewerbsfähiges Ergebnis erreicht. Der zweite Durrchgang ging wieder an die Erzgebirgler. Die Fans und die Spieler unseres CSV Siegmar staunten über ein Ergebnis diese Durchgangs von einem Kegelverhältnis von 1058 : 1083 Kegel,  obwohl unser Rolf Viehweger mit 578 eine tolles Spiel absolvierte und den ersten Mannschaftspunkt für unsere Vertretung sicherte. Es offenbarte sich die Tatsache, dass ein Ergebnis unter 500 Kegel bei diesem Leistungsniveau schwer zu ertragen ist. Helmut Zschocke kämpfte erkennbar, er war jedoch an diesem Tag nicht in der Lage seinem direkten Gegenspieler (530) zu folgen. Vor dem Schlußdurchgang konnte man an der Anzeigetafel einen Punktestand von 1 :3 bei einem Rückstand von 64 Kegel ablesen. Spannung war im Rund  des Wettkampfes zu spüren. Der letzte Durchgang bestätigte, der Sechser der SV Bärenstein war an diesem Tag nicht zu schlagen. Sie hatten mit Jürgen Otto den Tagesbesten mit 594 und Jürgen Bartl (559) für den Schlußgang zur Verfügung. Obwohl Thomas Hofmann mit 563 und Heiko Tatzelt mit 587 Kegel ausgezeichnete Ergebnisse erreichten, fünf Spielpunkte und einen Mannschaftspunkt sicherten, war eine Korrektur des Spielergebnis unmöglich. Endergebnis :  2 : 6 Punkte bei einem Kegelverhältnis von   3279 : 3336. Wir meinen es war ein spannender Wettkampf mit einem verdienten Sieger !! Beide Mannschaften liegen zum Abschluss der Spielserie im Mittelfeld. Wir freuen uns auf ein "Wiedersehen" im Herbst des Jahres.

Roland

Montag, 5. März 2018

Das letzte Auswärtsspiel der Spielserie

Nach Auerbach führte die 1. Mannschaft der Senioren der Weg am Sonnabend. Zur Besonderheit wurde dieser Auftritt, da es das letzte Spiel auf der der gegenwärtigen Kegelanlage war. Eine neue Bahn entsteht, nach Auskunft unserer Sportfreunde von Auerbach ist der Rohbau schon fertig. Das ist eine freudige Nachricht für diesen Traditionsclub des Vogtlandes. Für unsere Oldys gab es ,in veränderter Besetzung, nichts zu gewinnen Mit 6 : 2 Mannschaftspunkten bei einem Kegelverhältnis von 2915 : 2821 war nichts zu holen. Dabei war unsere Mannschaft nicht chancenlos im Verlauf des Wettkampfes. Nach zwei Durchgängen stand es 2 .2 bei einem Rückstand von 43 Kegel.  Heiko Tatzelt  mit 521 und Werner Lötzsch mit 492 Kegel hatten unserer Vertretung zwei Mannschatspunkte gesichert. Hoffnungen keimten, aber es kam keine Wende zu unseren Gunsten. Wir verloren im letzten Durchgang mit einem Minus von 71 Kegel und gewannen natürlich keinen Mannschaftspunkt. Damit war die Heimmannschaft der Sieger des letzten Spiels auf dieser Bahn. Am  17.3 beendet unsere Mannschaft mit einem Heimspiel gegen Bärenstein das Spieljahr. Es wird auf jeden Fall ein versöhnlicher Abschluss werden.

Roland

Sonntag, 25. Februar 2018

Unsere Senioren sind auf Kurs

Mit 7 : 1 Punkten bei einem Kegelverhältnis von 3201 : 2039 endete das Heimspiel gegen die Senioren des SK Markranstedt. Ein verdienter Erfolg unserer 1. Mannschaft, da gibt es sicher keine zwei Meinungen. Fünf unserer Oldys sicherten sich, und damit der Mannschaft,  bei 16 : 8 Satzpunkten auch Mannschaftspunkte  Werner Lötzsch ragte heraus. Er wurde mit 556 Kegel der Tagesbeste. Einen Platz unter den Top-Ten der Staffel belegten auch Bernd Eger (543), Manfred Heilmann (542) und Rolf Viehweger mit 523 Kegel. Auch Thomas Hofmann (517) entschied mit drei gewonnenen Sätzen seines Spiels den Mannschaftspunkt für unsere Farben. Dem Heiko Tatzelt genügte sein Ergebnis von 520 Kegel, obwohl er in Summe zwei Kegel mehr als sein Gegner spielte ,nicht den zweiten Spielpunkt abzuliefern. Er spürte jedoch die anerkennenden Worte für sein Tagesergebnis. Dieser Erfolg der Truppe führt uns zunächst auf den dritten Tabelleplatz. Ihn zu verteidigen ist das Ziel. Schaun wir mal....

Die 2. Mannschaft hat ihr Ziel, einen sichere Platz als Aufsteiger in die Bezirksklasse zu erreichen, mit dem Erfolg gegen Stollberg erfüllt. Als sog. Revanche für die Niederlage der ersten Runde hat unsere Seniorenreserve den Gegner beherrscht. Deutlich mit 6 : 1 Punkten bei 2612 : 2548 Kegel konnte gewonnen werden. Die wertvollsten Ergebnisse lieferten Gerold Badstübner mit 555 und Bernhard Dorn mit 533 Kegel ab. Auch der Mannschaftskapitän Eckard Knoll (514), Reinhard Kaiser (503) und Uwe Zschocke mit 507 Kegel durchbrachen die 500 KKegelmarke . Ein tolles Ergebnis. Danke an alle Mannschaftsspieler für dieses kollektive Mannschaftsleistung.

Roland
                                                                                                         
                                                                                                                                                                                              

Montag, 12. Februar 2018

Ein wertvoller Erfolg gegen den Abstieg

Ein nicht unbedingt zu erwartenter Auswärtssieg gelang unserer 1.Mannschaft der Senioren ,gegen die Vertretung des TSV RW Brandis. Gegen die gleiche Mannschaft hatten unsere Oldys am 11.11 des Vorjahres mit 1 : 7 auf unseren Bahnen sang und glanzlos verloren. Unsere personelle Situation hat ich normalisiert. Der Sieg ist hochverdient. Schon nach dem ersten Durchgang führte die Mannschaft mit 111 Kegel und zwei Mannschaftspunkten. Die Startspieler , Heiko Tatzelt mit gespielten 553 und Werner Lötzsch mit 551 Kegel spielten ihre Überlegenheit bedingungslos aus. Helmut Zschocke (478) und Rolf Viehweg mit 514 Kegel im zweiten Durchgang eingesetzt, konnten vermeiden, dass trotz einer Gegenwehr des Spitzenergebnisses von 556 Kegel, ein Vorsprung an die im letzten Durchgang spielenden Thomas Hofmann und Bernd Eger gehalten werden konnte. Thomas mit 531 und Bernd mit 517 Kegel gewannen sechs Satzpunkte und sicherten den Erfolg mit 6 : 2 Punkten bei einem Kegelverhältnis von 3144 ; 3079. Dieser Erfolg gibt Anlass,  bei noch zwei Heimspielen und einem Auswärtsspiel gegen punktgleiche Mannschaften einen letzlich positiven Ausgang des Spieljahres zu erreichen.

Roland

Montag, 5. Februar 2018

Gegen den Spitzenreiter war nichts zu gewinnen.

Die 1.Mannschaft der Senioren aus Penig besteht aus "jungen" Oldys. Trotz Heimvorteil unserer Senioren war dieser Gegner eine nicht zu bezwingende Hürde. Unsere Mannen haten sich gut vorbereitet. Werner Lötzsch spielte im ersten Durchgang stolze 560 Kegel, gewann 2 Spielpunkte und wurde geschlagen. Sein Gegner, Sportfreund Giller lieferte für Penig "610"Kegel. Im Sog des Spiels von Werner erreichte Günter Lustig 515 Kegel, auch er holte 2 Spielpunkte. Dagegen standen 552 Kegel seines direkten Gegners. Fazit : Nach dem ersten Durchgang betrug der Rückstand  schon 87 Kegel bei gleichen Satzpunkten von 4 : 4 und 0 : 2 Mannschaftspunkten.  Unser Heiko Tatzelt und und  sein Mannschaftskollege Thomas Hofmann kämpften um jeden Kegel. Erfolgreich, sie schafften zusammen sieben Satzpunkte und sicherten mit 549 bzw. 527 Kegel zwei Maqnnschaftspunkte für unser Team. Der Gegner schickte letztlich zwei weitere Leistungsträger mit den Sportfreunden Sohre (589) und Pfeil (566) in den Wettkampf. Unser Rolf Viehweger (528) und Bernd Eger (521) waren ,obwohl jeder Satz mindestens 130 Kegel brachte, nicht in der Lage ihren Spielpartnern Paroli zu bieten.  Mit einem Ergebnis von  2 : 6 Punkten bei einem Satzverhälnis von  11 : 13! und 3200 : 3325  Kegel ging ein auf guten Niveau ausgetragener Wettkampf der Senioren in Siegmar zu Ende. Der Tabellenführer war "Spitze" - unsere Spieler haben nicht enttäuscht. Noch vier anstehende Pflichtspiele stehen im Focus unseres Teams. Jeder gewonnene Mannschaftspunkt bringt uns dem Klassenerhalt näher.


Als Aufsteiger den Klassenerhalt gesichert !!!

Dieser Wurf gelang unserer 2. Mannschaft der Senioren mit dem Heimkampf gegen den SV Neueolsnitz/Erz.  Nach vielen Problemen durch Krankheit usw. der bisher ausgetragenen Pflichtspiele war der Erfolg ein Befreiungsschlag. Unsere Oldys haben am Sonntag mit 5 : 2 Punkten bei einem Kegelverhältns von  2663 : 2611 gewonnen. Der erste Durchgang ging an die Erzgebirgler. Unser Udo Leichsenring gewann mit 518 Kegel einen wichtigen Mannschaftspunkt. Sein Vorsprung betrug "8 " Kegel. Im Mittelblock fiel die Entscheitung zu unseren Gunsten. Gerold Badstübner lieferte nach seiner Operation eine glanzvolle Vorstellung. Mit der Tagesbestleistung von 566 Kegel und der parallel sehr guten Vorstellung von Holger Biermann mit einem Ergebnis von 546 Kegel war das Spiel, wie man sagt, gedreht. Die Ergebnisse von Bernhard Dorn (510) und unserem Schlußstarter Uwe Zschocke mit 529 Kegel reichten für den Tagessieg, zumal Uwe mit diesem Spielergebnis noch einen Mannschaftspunkt sicherte. Der Gegner spielte fast auf Augenhöhe, wenn man z.B.an das Satzpunktverhältnis von 8 : 12 denkt.. Wir freuen uns.



Dienstag, 30. Januar 2018

Stadteinzelmeisterschaft 2018 AK Männer

Der Vorlauf zur Stadteinzelmeisterschaft der AK Männer stand am vergangenen Sonntag auf der Tagesordnung in unserer Gerhard-Weinhold-Kegelhalle. Leider konnten die beiden Starter aus unseren Reihen nicht punkten und den Heimvorteil zu ihren Gunsten nutzen. Beide schieden aus.

Die ersten 8 kommen weiter in den Endlauf, der am 18.02.2018 dann in Leukersdorf stattfindet. Die besten Chancen haben derzeit Marko (Einheit Süd - 556), Uwe (Einsiedel - 562) und Titelverteidiger Alexander (Eska - 563) dieses Jahr Stadtmeister zu werden.

Glückwunsch zu allen Resultaten und viel Erfolg für die Starter des Endlaufs!

Marlen

Montag, 22. Januar 2018

Der Januar im Überblick

Erstes Januarwochenende

Eine bittere Schlappe musste unsere 2. Herrenmannschaft zum Jahresstart einstecken. Ein deutliches 1:6 (2288:2572 Holz) stand am Ende, für die stark ersatzgeschwächte Mannschaft, zu buche. Einzig die starken 530 Holz von Holger waren ein kleiner Wermutstropfen, der aber den Rest nicht wettmachen konnte.

Beim Pokalfight des DKBC waren unsere Frauen heute in Wernburg zu Gast. Nachdem der 1. Durchgang nicht so erfolgreich war, konnten Susann (581) und Katrin (558) wieder ausgleichen. Nadine konnte mit 585 Holz wiedermal ihre Punkte sicher holen. Jedoch waren die 505 Holz von Heidrun nicht genug und somit fehlten am Ende knappe 50 Holz, um die beiden Mannschaftspunkte für das Gesamtresultat noch mitzunehmen.


Zweites Januarwochenende

Unsere 2. Frauenmannschaft hatte einen erfolgreichen Jahresstart. Gegen Thum gelang ihnen ein 5:3 Erfolg. Vor allem Michelle konnte mit ihren großartigen 566 Holz maßgeblich zum Erfolg beitragen. 

Unsere 1. Frauenmannschaft konnte in Stollberg nur ein Unentschieden erzielen. Dabei wurden 4 Duelle direkt gewonnen. Katrin und Nadine trugen dabei mit tollen Tagesbestwerten von 587 bzw. 588 Holz dazu bei.


Drittes Januarwochenende

Unsere 2. Frauenmannschaft war in Lengenfeld zu Gast und musste sich auf der doch schweren Bahn mit einem 6:2 geschlagen geben. Beste Spielerin aus unseren Reihen war Michelle, die mit 501 Holz nur knapp die 500er Marke knackte.

Unsere 1. Frauenmannschaft konnte dagegen einen souveränen 6:2 Heimerfolg gegen den Tabellen-Ersten einfahren. Zwar konnte Hohnstädt zum Schluss nochmal aufholen. Der Vorsprung bei den Mannschaftspunkten und Ergebnis reichte jedoch zum Erfolg.

Unsere 2. Herrenmannschaft hatte heute ihr finales Heimspiel. Trotz guter Resultate konnte der Rückstand der ersten beiden VfL-Spieler nicht mehr aufgeholt werden. Mit 533 war Mannschaftsleiter Jens Tagesbester. Die 3 Mannschaftpunkte holten jedoch hinten heraus Werner, Holger und Thomas. Durch die fehlenden Gesamtholz war der Endstand 3:4, was auch den Abstieg für unser Team bedeutet.

Unsere 1. Herrenmannschaft war heut bei den Tabellenführern aus Stollberg zu Gast. Das 7:1 sieht dabei deutlicher aus, als es am Ende war. Auf lange Distanz waren unsere Männer, vor allem auch wegen der 597 von Ronny, in Schlagweite, den Gastgebern ihre vorzeitige Meisterparty platzen zu lassen. Am Ende hatten die Favoriten jedoch den längeren Atem und spielten ihre Klasse, die sie die gesamte Saison über schon gezeigt haben, aus.


Marlen