Sonntag, 19. November 2017

Dem Erfolg nah gekommen

Unsere 3.Mannschaft der Senioren konnte im ersten Spiel der Rückrunde (Turnier) der Stadtklasse die Entscheidung um den Tagessieg lange offen halten. Die für diese Klasse fast unschlagbaren Aktiven aus Klaffenbach spielten wie bekannt ausgeglichen auch auf unserer Bahn und führten nach dem ersten Durchgang mit 27 Kegel vor der Vertretung  des ESV Lok. Für unsere Mannschaft standen 745 Kegel an der Ergebnistafel. Jens Hofmann als dritter Spieler unserer Oldys stellte mit der besten Leistung des Tages von 450 ! Kegel die Möglichkeit eines Erfolges unserer Aktiven in den Raum. Jens agierte sowohl im Räumerspiel als auch in die Vollen souverän. Eine tolle Leistung, wer will es bestreiten. Als Schlußstarter war Werner Kätzschmann aufgeboten. Auch sein Ergebnis von 409 Kegel ist bemerkenswert wie auch das erfolgreiche Auftreten von Ralf Lohberger mit 391 Kegel. Werner spielte ausgeglichen gut. Er hatte mit 132 Kegel im Räumerspiel einen guten Lauf.  Der Verlauf   dieses Turniers war lange spannend. Am Ende hatten unsere Sportfreunde aus Leukersdorf mit 1616 Kegel die Nase vorn. Wir folgten mit 12 Kegel ! weniger und einem Ergebnis von 1604 Kegel. Den dritten Rang spielte die Mannschaft von Lok (1504) vor der Vertretung von Blau-Weiß mit 1399 Kegel.

Roland

Sonntag, 12. November 2017

Sieger–Wochenende

Heute hieß es endlich wieder jubeln für unsere 1. Herrenmannschaft. Mit einem 6:2 (3.323:3.192) gegen den KSV Plauen 04 gewannen sie zu Hause mit souveränen Ergebnissen. Mit 592 Holz hatte Neuzugang Thomas heute einen Spitzentag und erzielte somit auch die Bestleistung. Wichtige Punkte auf denen aufgebaut werden muss.

Unsere 1. Frauenmannschaft war heut in der Verbandsliga in unserer Landeshauptstadt beim Dresdner SV zu Gast. Dort gelang ihnen ein toller 2:6 (3.022:3.175) Auswärts-Erfolg. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung hatten sie die Gegner unter Kontrolle und konnten die Punkte verdient mit nach Hause bringen. Tagesbeste war Nadine mit 548 Holz.

Unsere 2. Frauenmannschaft konnte ebenfalls ihr Heimspiel für sich entscheiden. Allerdings war es ein etwas holpriger Start ins Spiel. Der 2. Durchgang konnte erstmal alles beruhigen und Michelle und Petra mit 568 und 593 Holz denn Holz-Rückstand wieder gut machen. Mit 27 Holz Vorsprung und einem 6:2 (3:074:3.74) blieben die Punkte in Siegmar. 

Glückwunsch – klasse Leistungen!!!

Marlen 

Eine herbe Niederlage.........

.........setzte es am Wochenende für unsere 1. Mannschaft der Senioren im Heimspiel gegen die Senioren des TSV RW Brandis. Sie verlor mit 1 : 7 Punkten bei einem Kegelverhältnis von 3058 : 3122. Das Wichtigste, unsere Oldys mussten eine bittere Pille schlucken. Unser Leistungsträger Bernd Eger musste , nachdem bereits zwei unserer Spitzenspieler, Gerald Badstübner und Rolf Vieweger, aus Gesundheitsgründen nicht zur Verfügung stehen, bereits auf seiner zweiten Bahn mit einem Bänderiss im Knie die Bahn verlassen. (Gute Besserung) Diese drei Ausfälle kommen einem Aderlass gleich. Welche Mannschaft würde Dies verkraften? Die noch zur Verfügung stehenden Aktiven kämpften ,das muß man jeden Oldy der Mannschaft bestätigen, leider mit dem geschildertem Ergebnis. Beim Betrachten dieses Ergebnisses sollte man wissen, das der Vergleich bezogen auf die Satzergebnisse 11,5 : 12,5 beträgt. Im Schnitt fehlten je Spieler unserer Mannschaft 11 Kegel um Satzpunkte zu erspielen. Es ist kein solider Vergleich und kein Argument, zeigt jedoch, dass kein einseitiger Spielvergleich erkennbar war. Die besten Ergebnisse schafften Thomas Hofmann mit 533 (damit verlor er mit 1 Kegel den Vergleich mit seinem Spielpartner) und Heiko Tatzelt mit 525 Kegel. Letzterer hat den Mannschaftspunkt gewonnen.
Nun gilt es, die Ausfälle der verletzten Mannschaftsspieler  unter Bertrachtung noch vorhandener Seniorenspieler zu kompensieren. Keine leichte Aufgabe, da die Möglichkeiten naturgemäß sehr begrenzt sind. Die Moral unserer Aktiven bezogen auf den Tatbestand ist kämpferisch geprägt, da man unsere Mannschaft mit 2 : 6 Punkten den 7. Tabellenplatzt belegt. Am 25.11. findet der nächste Wettkampf in Markranstädt statt. Wir als Verein sind damit aufgerufen machbare Lösungen zu finden.

Roland

Montag, 6. November 2017

Spielergebnisse vom Wochenende und Pokal-Highlight

Unsere 2. Damenmannschaft konnte in der Bezirksliga am Wochenende keine Punkte aus Hainichen mitbringen und musste auswärts eine Niederlage von 7:1 in Kauf nehmen. Das beste Ergebnis spielte Petra mit 531 Holz, was jedoch für keine Punkteausbeute reichte.

In Falkenstein hingegen konnte unsere 1. Herrenmannschaft endlich wieder Punkte sammeln. Es war zwar ein knapper und erkämpfter 3:5-Sieg, am Ende zählt jedoch das Ergebnis. Simon war überragend stark und spielte mit 562 Holz die Tagesbestleistung. René und Sven behielten am Ende die Nerven und konnten somit den Sieg perfekt machen.

Am Sonntag gab es dann ein Kegel-Highlight. Die 3. Runde des DKBC-Pokals ist erfolgreich für unsere 1. Damenmannschaft gegen den Zweitligisten von Union 1861 Schönbeck ausgegangen. Schon im 1. Durchgang wurde durch unsere Heidrun der Grundstein gelegt. Sie erspielte 589 Holz und somit die Tagesbestleistung. Der 2. Durchgang ging klar an uns und auch der Holz-Vorsprung wurde beachtlich größer. Somit mussten Susann (531) und Nadine (574) den Sie nur noch heimtragen.

Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner!

Marlen

Erfreuliche Halbzeitbilanz

Aufsteiger haben es nicht leicht sich in neuer Umgebung (Bahnen) zu behaupten. Unserer 2.
Mannschaft der Senioren sollte man jedoch bescheinigen, nach dem 7. Spieltag in der Bezirksklasse angekommen zu sein. Mit 6 : 6 Punkten ist zur Zeit ein Rang im Mittelfeld gesichert. Recht knappe Ergebnisse bestimmen das Niveau der Mannschaften dieser Staffel. So auch im Spiel unserer Aktiven am Sonnabend. Der Gegner von der TSV Penig gab sich erst spät geschlagen. Unsere Mannschaft gewann mit 5 : 2 Punkten bei einem Kegelverhältnis von 2552 : 2532. Unsere Oldys haben 3 Mannschaftspunkte im direkten Vergleich mit ihre Spielpartnern gesichert. Udo Leichsenring mit dem tollen Ergebnis von 548 , Werner Lötzsch 520 und Uwe Zschocke mit 505 Kegel gelang dieses Vorhaben. Unglücklich verlor Bernhard Dorn mit seinem Ergebnis von 499 Kegel gegen seinen Spielpartner mit der Differenz von 4 Kegelchen. Da der Sportfreund  Jorg Pfeil aus Penig den Tagesbestwert mit 565 Kegel spielte rückte das Ergebnis der  Mannschafskegel kurzzeitig in den Fokus. Eckart Knoll/ Reinhard Kaiser hatten 480 Kegel erreicht, jedoch der gewonnene Mannschaftspunkt von Uwe stellte den Erfolg unserer Sportfreunde sicher. Spannend war es und damit schön zugleich.  Glückwunsch an unsere Aktiven.

Roland

Sonntag, 5. November 2017

Halbzeit der Staffel unserer Mannschaft der 3. Senioren

Das 4. Turnier der Stadtklasse fand auf den Bahnen der SpVgg.Blau-Weiß statt. Der Spitzenreiter der SV Leukersdorf trat nur mit 3 Spielern an. Damit war der Weg frei einen neuen Tagessieger zu erleben, nachdem die ersten Turniere von den Oldys aus Leukersdorf überlegen gewonnen wurden. Eine Chance auch für unsere Vertretung, so der Tenor unserer Vertretung, den Spitzenplatz nach Punkten zu erreichen.
Daraus wurde jedoch nichts, obwohl drei Mannschaftspunkte von unseren Aktiven erspielt waren. Es war die Tatsache, dass wir zu ungleich, betrachtet man den Ergebnisspiegel, besetzt waren und Blau- Weiß den Spitzenspieler des Wettkampfes in ihren Reihen hatte. Joachim Pickert nutzte den Heimvorteil und brachte mit 452 Kegel die Entscheidung im Kampf um den Tagessieg, nachdem Wolfgang Möchler im dritten Durchgang mit 421 Kegel ein für ihn sensationelles Ergebnis erreicht hatte. Unsere Aktiven Wolfram Süß (347) und Bernd Pflug mit gespielten 356 Kegel blieben unter den Erwartungen und ihren Möglichkeiten. Besser erging es  unserem Ralf Lohberger (382) und vor allem Lothar Eschenbach, dem mit 421 Kegel ein Spitzenergebnis des Tages gelungen war. So fehlten zum Schluß 14 Kegel zum Tagessieg und brachte mit 1506 Kegel den zweiten Rang des Tages. Damit ist vormal der Anschluss zum Spitzenreiter hergestellt und sollte unserer Mannschaft vor dem Heimturnier Auftrieb geben. Unseren Freunden von Blau-Weiß gratulieren wir zum "Ersten Tagessieg"

Roland

Montag, 30. Oktober 2017

Erfolg für unsere Damen

Unsere Damen in der Verbandsliga waren gestern auswärts beim KSV Grüna in Stollberg zu Gast und konnten mit einem deutlichen 1:7 (3.185:3.301) den Sieg mit nach Hause bringen. Vor allem Susann mit 595 Holz und Nadine mit 577 Holz trugen zu diesem hervorragenden Sieg bei.

Herzlichen Glückwunsch dazu!

Marlen

Nach drei Spieltagen - negative Bilanz

Die 1. Mannschaft unserer Senioren kam im zweiten Auswärtspiel beim TSV Penig nicht auf eine Erfolgsspur. Das Ergebnis von 7 :1 Punkten (3263 : 3153 Kegel) ist eindeutig und bringt die Überlegenheit der Gastgeber zum Ausdruck. Positiv ist, alle Oldys spielten über 500 Kegel. Das jedoch ist nicht unser Anspruch, zumal Manfred Heilmann (506), Werner Lötzsch (500) und Heiko Tatzelt mit 502 Kegel gerade und mit Mühe ihre Ergebnisse erreichten. Den Mannschaftspunkt sicherte Bernd Eger mit gespielten 541 Kegel, während der Mannschaftskapitän Helmut Zschocke mit dem besten Ergebnis unserer Truppe und gespielten 564 Kegel unser bestes Ergebnis auf die Bahnen brachte, aber am Tagesbesten Sportfreund Andre Giller , er erreichte 580 Kegel, scheiterte. Ähnlich erging es Thomas Hofmann mit 540 Kegel. Ihm fehlten ganze 6 Kegelchen zum Gewinn eines Mannschaftspunktes. Noch eine Kuriosität gehört zum Spielverlauf. Das Ergebnis von Werner war gut genug um einen Mannschaftspunkt zu sichern, nämlich dann, wenn er 7 Kegel mehr zum Fallen gebracht hätte. All das hätte optisch besser ausgesehen, aber am verdienten Sieg der Gastgeber  nichts geändert. Es fehlten schlicht und ohne Worte 111 Kegel. Am 11.11 ,zum Heimspiel gegen die Senioren des TSV RW Brandis kann mit einem Erfolg der ausgeglichene Punkte
stand wieder hergestellt werden

Roland

Dienstag, 24. Oktober 2017

Sonntagsergebnisse


Unsere 1. Frauenmannschaft konnte beim Heimspiel am Sonntag gegen den TSV Geyer einen 6:2-Sieg einfahren. Mit nicht mal 3000 Kegeln als Mannschaftsresultat waren die Ergebnisse für unsere Bahn zwar nicht sehr hoch, aber am Ende zählen die Punkte. Beste Einzelleistungen dabei erzielten Jana und Michelle mit jeweils 520 Holz.

Weniger glücklich verlief es bei unserer 1. Herrenmannschaft, die zu Hause gegen die Gäste aus Stollberg nichts entgegen zusetzen hatte und somit am Ende ein klares 1:7 (3156:3338) auf der Anzeigetafel stand. Lediglich René konnte mit 566 einen Ehrenpunkt ergattern. Ronny spielte zwar eine hervorragende Zahl (555), konnte sich damit aber nicht gegen seinen Gegner durchsetzen.

Marlen

Montag, 23. Oktober 2017

Siegmar hatte eine Chance. .


Gegen  die Oldys des SKV 9Pins Stollberg konnte am Wochenende eine  6 : 1 Niederlage nicht vermieden werden. Unsere in diesem Spieljahr aufgestiegene 2. Mannschaft der Senioren scheint zu unausgeglichen besetzt, um der Gegnerschaft Paroli bieten zu können, oder gibt es andere Gründe den Verlauf dieses Wettkampfes objektiv zu beurteilen. Unser Udo Leichsenring erreicht im 1. Durchgang 589 Kegel ! , eine Klasseleistung. Richtig ist, dass gelingt nicht in jedem Wettkampf. Richtig ist aber auch, das drei unserer Aktiven  unter der 5oo Kegelgrenze im Ergebnis ihrer Bemühungen geblieben sind. Sie spielten 36 Fehlwürfe. Udo und Berhard Dorn , letzterer mit 517 Kegel, kamen mit je 5 Fehlwürfen aus. Kurios erscheint, die Heimmannschaft spielte 8 Fehler mehr. Unsere Spieler profitierten im Räumerspiel positiv mit 41 Kegel. Verloren haben unsere Aktiven im Spiel in die Vollen mit minus 98 Kegel . Endergebnis nach der Kegelwertung 2615 : 2558 für den Gastgeber. Da beide Kegelbahnen, Siegmar und Stollberg, in etwa vergleichbar sind, sollte das Wurfverhalten in das Zentrum der Trainingsarbeit gerückt werden. Unseren Sportfreunden aus Stollberg gratulieren wir zum Erfolg,

Roland

Montag, 16. Oktober 2017

Alle Gegner unserer Seniorenmannschaften in guter Verfassung

Unsere 1.Mannschaft begrüßte die Vertretung von Post Leipzig zum fälligen Spiel der Verbandsliga. Es entwickelte sich wieder zur spannenten Auseinandersetzung. Nach zwei Durchgängen hatte jede Mannschaft zwei Mannschaftspunkte auf dem Konto. Der Gegner hatte zu diesm Zeitpunkt jedoch 52 Kegel mehr zum Fallen gebracht. Dabei hatte Heiko Tatzelt mit 545 Kegel das zweitbeste Ergebnis des Tages zu diesem Zeitpunkt erreicht. Bernhard Dorn stand mit 522, Günter Lustig 481 und Helmut Zschocke mit 490 Kegel als Ergebnis ihres Spiels an der Ergebnistafel. Das Schlussduo, Werner Lötzsch und Thomas Hofmann waren gefordert. Sie spielten 1028 Kegel (Werner 521 u. Thomas 507) , ihre Gegner 973 Kegel, sicherten sich 2 Mannschaftspunkte und stellten damit die Weichen auf Sieg. Ganze 3 Kegelchen ( 3066 : 3063) ließ unsere Oldys jubeln. Fazit: Man verliert knapp - Man gewinnt knapp. So geht Kegeln. Klares Ergebnis  6 : 1.

Die 2.Mannschaft kam im Spiel gegen die Senioren der SV Neuoelsnitz unter die Räder. Auf des Gegners Bahn konnte nur Jens Roth mit gespielten 489 Kegel und 3 Spielpunkten einen Mannschaftspunkt sichern. Alle eingesetzten Aktiven unserer Vertretung blieben unter ihren spielerischen Möglichkeiten. Allein 68 Fehlwürfe geben Auskunft über die Niederlage. Das Spitzenergebnis einer der Spieler der Heimmannschaft mit 511 Kegel ( 2Fehlwürfe) untermauert die Verzweifelung unserer Aktiven im Spiel. Der Hinweis, dass noch nie eine Mannschaft der Senioren unseres Vereins auf dieser Bahnanlage gewonnen hat, soll die Verzweiflung mindern. Kopf hoch, es kommen bessere Tage.  Energebnis: 1 :6 nach Punkten mit einem Kegelverhältnis von 2261 : 2469.

Die 3. Mannschaft hatte ein Turnier der Stadtklasse in Leukersdorf zu bestreiten. Gegen den Tabellenführer als Heimmannschaft war kein Kraut gewachsen. Leukersdorf  hat mit 1763 Kegel gewonnen. Unsere Vertretung belegte mit 1476 Kegel den zweiten Platz vor der ESV Lok. und der Vertretung der SpVgg Blau Weiß. Die vier Aktiven des Gewinners spielten alle über 400 Kegel. Eine neuer Bahnrekord für Senioren mit 489 Kegel von Sportfreund Tresper war der sportliche Höhepunkt des Turnieres. Unsere Vertretung hatte nicht die beste Form zum Turnier mitgebracht. Trotz des 2. Platz war wenig "Licht" zu sehen. Wir spielten 188 ! Kegel im Räumerspiel bei 52 Fehlwürfen weniger als unsere Freunde von Leukersdorf. Jens Hofmann mit 393 und Ralf Lohberger mit 384 Kegel sind dem Anspruch des Turniers gerecht geworden. Selbst Lothar Eschenbach, er spielte in jüngster Vergangenheit richtig gute Ergebnisse, blieb in diesem Turnier weit unter seinen Möglichkeiten. Die 339 Kegel ,gespielt von Werner Kätzschmann geben natürlich keinen Anlass zur Freude.

Roland 

Sonntag, 15. Oktober 2017

Hervorragender Sieg

Einen hervorragenden 6:2 Erfolg konnte unsere 1. Damenmannschaft heute zuhause gegen den SV Pesterwitz einfahren. Mit 3.284:3.095 Holz wurde das Duell klar für die Siegmarer-Damen entschieden. Das spannendste Duell dabei lieferte Kathrin. Sie konnte aber mit knappen 3 Holz Vorsprung die Punkte einfahren. Nadine erzielte mit traumhaften 627 Holz mit Abstand das beste Einzelresultat dieses Tages. 

Marlen


Dienstag, 10. Oktober 2017

Spannendes Turnier in Freiberg

Die sportliche Auseinandersetzung um die BVMM ( Bezirksmeisterschaft der Senioren Ü60) in Freiberg ausgetragen, entwickelte sich zu einem Kegelkrimi. Die vier Mannschaften TSG Sehma, KSV Plauen, TSV Fortschritt Mittweida und e ine Auswahl unseres Vereins lieferten sich von Durchgang zu Durchgang wechselnde Platzierungen um die Medaillen. Der Sportfreund Wolfgang Rettig war es schließlich, der seine Mannschaft aus Mittweida mit einem neuen Bahnrekord für Ü70 Spieler mit 564 Kegel an die Spitze brachte. Unsere Vertretung zeigte sich sehr ausgeglichen besetzt. Werner Lötzsch brachte mit 540 Kegel und Bernd Eger mit 520 Kegel die tragenden Ergebnisse auf die Bahn. Letztlich gewann man mit 2026 Kegel die Broncemedaille. Dazu trugen auch die je 483 Kegel von Manfred Heilmann und Helmut Zschocke bei. Den zweiten Rang belegte der KSV Plauen mit 2033 Kegel und die TSG Sehma wurde mit drei Kegel geschlagen auf den  vierten Rang verwiesen. Der Mannschaft der TSG Mittweida die mit 2047 Kegel die Goldmedaille gewann gratulieren wir herzlich und hoffen auf ein gutes Ergebnis zur folgenden Landesmeisterschaft.

Roland

Montag, 2. Oktober 2017

Stadtderby mit glücklichem Ausgang

Der vergangene Wochenende führte unser 2. Mannschaft der Senioren mit der Mannschaft von Blau-Weiss zum fälligen Punktspiel der Bezirksklasse zusammen. Ein Derby, was seit Jahren in der Stadtliga für knappe Ergebnisse zu Buche steht. Nach dem Aufstieg beider Mannschaften war man gespannt, ob diese Tradition sich fortsetzt. Man glaubt es kaum, es wurde spannend wie nie, mit zwei Wertungspunkten für unsere Oldys als Ergebnis. Die Sportfreunde Götze, Köhler´und Freese haben drei Mannschaftspunkte für Blau-Weiss gewonnen. Unsere Starter: Udo Leichsenring (507), Bernhard Dorn (517) und Reinhard Kaiser mit gespielten 459 Kegel konnten sich mit in Summe 3,5 Spielpunkten nicht durchsetzen. Jetzt wurde es für unsere Sportfreunde eng über die Kegelwertung noch eine Wende dieses Wettkampfes zu erreichen. Jens Roth mit 500 Kegel und 3 Spielpunkten sicherte den ersten Mannschaftspunkt. Das war ein Hoffnungsschimmer mehr nicht. Die Entscheidung brachte die Paarung: Uwe Zschocke gegen Thomas Haak im letzten Durchgang. Uwe spielte die Tagesbestleistung von 550 Kegel, erreichte damit 3 Spielpunkte und 1 Mannschaftspunkt. Mit den Kegelpunkten 2533 : 2528 als Mannschaftsleistung konnten weitere 2 Mannschaftspunkte gesichert werden. Überglücklich gewann damit unsere Vertretung den sportlichen Vergleich mit  4 : 3  Wertungspunkten. Glückwunsch an die Mannschaft. Ein besonderes Lob für Uwe , der mit 193 Kegel beim Spiel in die Abräumer und nur 2 Fehlwürfen Maßstäbe setzte.

Roland